Nordmagazin

Montag, 10. Januar 2022, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 11. Januar 2022, 03:15 bis 03:45 Uhr
Dienstag, 11. Januar 2022, 09:00 bis 09:30 Uhr

Beratungen: MV-Werften stellen Insolvenzantrag

Die MV-Werften sind zahlungsunfähig. Das Unternehmen mit den Standorten Wismar, Warnemünde und Stralsund hat Insolvenz beantragt. Das hat das Amtsgericht Schwerin bestätigt. Knapp 2.000 Werft-Mitarbeiter an der Ostseeküste stehen vor einer ungewissen Zukunft - die Chefetage der MV-Werften spricht von einer schweren Entscheidung. Es sei ein bitterer Tag, heißt es in einer Mitarbeiter-Information. Aber Gespräche zwischen Wirtschaftsminister Habeck in Berlin und Ministerpräsidentin Schwesig hätten das Ruder nicht mehr rumreißen können.

Weitere Informationen
Wismar: Arbeiter von externen Firmen verlassen die Schiffbauhalle der MV-Werften, in der momentan das Kreuzfahrtschiff "Global 1" gebaut wird. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

"Bitterer Tag": MV-Werften stellen Insolvenzantrag

Die MV-Werften haben am Mittag Insolvenz angemeldet. Knapp 2.000 Mitarbeiter blicken einer ungewissen Zukunft entgegen. mehr

Demonstrationen: Corona-Demos im Land

Abschmücken: Entsorgung des Tannenbaums

Die Feiertage sind vorbei. Traditionell heißt das auch: Weihnachtsbaum abschmücken und auf die Straße stellen. Viele konnten auch in diesem Jahr coronabedingt nicht verreisen und haben es sich Zuhause gemütlich gemacht. Die Zahl der Bäume ist dadurch höher als sonst. In Stralsund hatten die Mitarbeiter der Entsorgung an diesem Wochenende daher besonders gut zu tun.

Dorfgeschichte: Das Leben auf dem Dorf

 

Weitere Informationen
Zwei Reporter am Ortseingang von Gudow.

Dorfgeschichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jede Woche suchen Reporter kleine Dörfer in MV auf und kommen mit den Menschen ins Gespräch - der Überblick. mehr

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert