Nordmagazin

Mittwoch, 20. Oktober 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 21. Oktober 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 21. Oktober 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Flüchtlinge: MV erhöht Kapazitäten zur Erstaufnahme

Mecklenburg-Vorpommern erhöht seine Kapazitäten zur Erstaufnahme von Flüchtlingen. Laut Innenministerium soll die Zahl der Plätze von 900 auf 1.100 erhöht werden, außerdem werde vorsorglich eine Notunterkunft mit 120 Plätzen auf dem Gelände der Erstaufnahmestelle Stern Buchholz bei Schwerin errichtet. Im September waren 326 Flüchtlinge im Land aufgenommen worden, 70 davon waren über Polen eingereist. Mit der Lage an der Grenze dort befasst sich heute das Bundeskabinett. Es gibt bereits Vorschläge, die Grenzkontrollen vorübergehend auszuweiten.

Finanzen: Koalitionsverhandlungen gehen weiter

Auf dem Weg Richtung rot-rote Koalition nehmen sich SPD und Linke heute Inhalte vor. Nach der Auftaktrunde am vergangenen Freitag steht das Thema Finanzen an. Es geht um die Frage: Wo kommt das Geld her für die versprochenen Projekte? 1.000 neue Lehrer soll es geben, dazu ein ein Rufbus-System im ganzen Land und ein gefördertes Senioren-Ticket für 365 Euro im Jahr. Die Spielräume scheinen begrenzt. Keine neuen Schulden, das hat Ministerpräsidentin Schwesig zugesichert.

Corona: Wie wichtig ist jetzt die Booster-Impfung?

Sozialministerin Drese hat die Alten- und Pflegeheime in MV aufgefordert, die Corona-Auffrischungsimpfungen für ihre Bewohner in Angriff zu nehmen. Dabei könnten sich die Einrichtungen auch auf mobile Impfteams stützen. Drese will sich einen Überblick über den aktuellen Stand schaffen, hat die Heime anschreiben lassen und will die sogenannten Booster-Impfungen koordinieren. Die werden für die rund 18.000 Bewohner in den rund 250 Pflege-Heimen empfohlen, auch für das Pflegepersonal. Das Problem: viele Pflegekräfte sind noch ungeimpft. Drese appelliert an sie, sich zu informieren und dann auch impfen zu lassen. Eine Impfpflicht, so die Ministerin, die sei juristisch nicht durchsetzbar.

Brandstiftung: Baum im Schlosspark Ludwigslust angezündet

Im Schlosspark in Ludwigslust haben Unbekannte Sonntagabend einen alten Baumstamm angezündet. Um den knorrigen Baumstumpf nahe des Luisen-Mausoleums zu löschen, musste die Feuerwehr den dicken Stamm aufsägen, um an alle Glutnester zu kommen. Der Baum galt als beliebtes Fotomotiv für Besucher des Schlossparks.

Backsteingotik: Internationale Tagung in Neubrandenburg

Die "Europäische Route der Backsteingotik" steht vor einem Jubiläum: Im nächsten Jahr gibt es den Zusammenschluss deutscher, dänischer und polnischer Orte, an denen das wertvolle Architekturerbe gepflegt wird, seit 15 Jahren. Auch 15 Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns sind Bestandteil der Route. Zum Beispiel Neubrandenburg. Hier findet ab heute eine internationale Tagung des Trägervereins statt.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert