Nordmagazin

Mittwoch, 18. August 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 19. August 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 19. August 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Evakuierung: MV will Afghanistan-Flüchtlinge aufnehmen

Mecklenburg-Vorpommern hat sich mit Blick auf die faktische Machtübernahme durch die Taliban bereit erklärt, weitere Flüchtlinge aus Afghanistan aufzunehmen. Eine Zahl nannte das Innenministerium nicht. Wie eine Sprecherin des Innenministeriums erklärte, erfolge die Verteilung in Deutschland nach einem festgelegten Schlüssel, demzufolge Mecklenburg-Vorpommern etwa zwei Prozent der Geflüchteten aufnimmt. Erwartet würden vor allem sogenannte Ortskräfte, die in Afghanistan mit dort tätigen deutschen Militäreinheiten oder Hilfsorganisation zusammengearbeitet hätten und deshalb großen Gefahren ausgesetzt seien.

Weitere Informationen
Menschenmengen und Verkehrschaos am Flughafen von Kabul, Afghanistan © picture alliance / AA Foto: Sayed Khodaiberdi Sadat

MV will Afghanistan-Flüchtlinge aufnehmen

Es sollen vor allem Ortskräfte kommen. Eine genaue Zahl nannte das Innenministerium nicht. mehr

Impressumspflicht: Muss die CDU ihre Wahlplakate in Schwerin abhängen?

Die Landes-CDU steht wegen möglicherweise rechtlich fehlerhafter Wahl-Plakate unter Druck. Der Grund: Die Partei hat es versäumt, auf den Plakaten zur Landtagswahl den genauen Urheber zu nennen und ein Impressum abzudrucken. Die Stadt Schwerin fordert die CDU jetzt zum Handeln auf. Auch auf den Plakaten des CDU-Spitzenkandidaten Michael Sack fehlen Angaben zum Verfasser. Die Stadt Schwerin hat die Landes-CDU jetzt aufgefordert, alle betroffenen Plakate im Stadtbereich abzuhängen oder nachträglich mit einem Impressums-Aufkleber zu versehen. Sollte die CDU das nicht umsetzen, werde ein Bußgeld-Verfahren eingeleitet, teilte die Stadt auf Anfrage mit. 50.000 Euro könnten laut Gesetz maximal fällig werden.

Weitere Informationen
CDU in Mecklenburg-Vorpommern stellt Wahlplakate vor. © NDR Foto: Stefan Ludmann

Muss die CDU ihre Wahlplakate in Schwerin abhängen?

Kleine Ursache - große Wirkung? Weil die Landes-CDU auf ihren Wahlplakaten kein Impressum abgedruckt hat, bekommt sie Ärger mit der Landeshauptstadt Schwerin. mehr

Landtagswahl: Spitzenkandidaten im Sommerinterview

Bis zur Landtagswahl sind es noch knapp anderthalb Monate. Wissen Sie schon, wen Sie wählen? Wir wollen Ihnen bei der Entscheidung helfen und haben mit den wichtigsten Spitzenkandidaten der Parteien hier im Land Interviews geführt. Hier einige Ausschnitte aus dem Interview mit René Domke, Spitzenkandidat der FDP.

Weitere Informationen
René Domke von der FDP im Sommerinterview © NDR Foto: Screenshot

FDP-Kandidat Domke im NDR Sommerinterview: Hilfe für Unternehmen

Im NDR Sommerinterview vor der Landtagswahl in MV hat FDP-Spitzenkandidat, René Domke, mehr Hilfe für Unternehmen im Land gefordert. mehr

Testfahrt: Elektro-Solar-Fähre auf dem Peenestrom

Die Stralsunder Firma Ostseestaal testet heute Vormittag eine neue Elektro-Solar-Fähre auf dem Peenestrom. Sie soll am Wochenende zwischen Karnin auf Usedom und Kamp auf dem Festland in Betrieb gehen. Der Stralsunder Neubau ist für 20 Personen und 15 Fahrräder ausgelegt. Die Firma Ostseestaal hat sich mit ihrem Schwesterunternehmen "Ampereship" auf Elektrosolarschiffe spezialisiert und bisher insgesamt 12 davon gebaut.

Strandsanierung: Sand-Austausch in Devin beginnt

Der mit Bauschutt vermischte Sand am Strand von Parow und im Stralsunder Stadtteil Devin wird von heute an abtransportiert. Geschätzte 60 LKW-Ladungen sind dafür notwendig. Danach soll neuer Sand an die Strände gefahren werden. Für Streit sorgte zwischenzeitlich ein Tor, mit dem ein Anwohner den LWK-Verkehr auf seinem Privatweg verhindern wollte. Das Tor hat die Hansestadt gestern entfernt und beruft sich auf das öffentliche Interesse dieser Zuwegung.

Sanierung: Schloss Gadebusch soll Kultur- u. Begegnungsstätte werden

Im Oktober 2017 haben die Gadebuscher ihr Schloss, das jahrzehntelang leerstand, zurückersteigert. Sie haben Großes damit vor: Sie wollen eine Kultur- und Begegnungsstätte daraus machen. Doch bevor es soweit ist, fallen noch jede Menge Bauarbeiten an.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert