Nordmagazin

Dienstag, 27. Juli 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 28. Juli 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Mittwoch, 28. Juli 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Starkregen: Umweltminister Backhaus sieht Handlungsbedarf

Umweltminister Backhaus will auch für Mecklenburg-Vorpommern Konsequenzen aus der Hochwasser-Katastrophe im Westen Deutschlands ziehen. Mit Blick auf immer häufiger auftretenden Starkregen sagte Backhaus, Land und Kommunen müssten mehr tun. Der Minister setzt vor allem in Städten auf mehr Regen-Rückhaltebecken, die das Wasser stauen und eine Überflutung verhindern. Außerdem gehe es darum, begradigte Flüsse wieder in ihr natürliches Bett zu bringen und trockengelegte Moore zu vernässen. Kanalisationsrohre müssten größer werden, in Städten seien Regen- und Abwasserrohre oft nicht getrennt. Backhaus sieht zuerst die Kommunen in der Pflicht, das Land - mit Flächen und Geld. Eine Arbeitsgruppe soll sich Gedanken über besseren Stark-Regen-Schutz machen.

Weitere Informationen
Demmin: Arbeiten zur Verbesserung des Hochwasserschutzes werden ausgeführt. Unter anderem wird ein unsicherer Deich durch eine Hochwasser-Schutzwand ersetzt. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan sauer

Hochwasserschutz: Backhaus sieht Kommunen in der Pflicht

Städte und Gemeinden müssen laut dem Umweltminister mehr unternehmen. Oft werde in gefährdeten Gebieten gebaut. mehr

Ernte: Zwischenbilanz des Bauernverbandes MV

Wie fällt die Ernte in diesem Jahr aus? Es hat mehr geregnet - allerdings nicht überall. Im Schnitt verzeichnen die Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern bis jetzt gute Erträge, allerdings lässt die Qualität zu wünschen übrig. Diese Zwischenbilanz zog der Bauernverband Mecklenburg-Vorpommern bei seiner Ernte-Pressekonferenz in Seltz bei Altentreptow.

Akkordarbeit: Erntezeit in MV

In der Erntezeit gibt es für Landmaschinenmechaniker keine freie Minute. Radlader und andere Ladefahrzeuge müssen schnellstmöglich wieder für die Landwirtschaftsbetriebe rollen oder in die Vermietung gehen. In Jördenstorf rollt die Ladetechnik nonstop in die große Werkstatthalle rein und raus. Die Maschinen müssen schnellstmöglich wieder das Korn ins Lager oder die Trocknung bringen, denn oft haben die Betriebe nur ein Fahrzeug und Raps und Getreide warten nicht bis ein Ersatzteil kommt.

Berufung: Operationstechnischer Assistent aus Leidenschaft

OTA, operationstechnischer Assistent, ist das neue männliche Pendant zur OP-Schwester. Wir stellen einen Rostocker vor, der in diesem Job seine Berufung gefunden hat.

Pommernkogge: Erste Ausfahrt mit der Ucra

Sie haben eine Kogge, aber keinen Hafen. Also starten die Torgelower mit ihrer mittelalterlichen Pommernkogge Ucra vom benachbarten Ueckermünde aus. Raus gehts aufs Stettiner Haff. Fast 20 Jahre haben die Torgelower an dem 26 Meter langen Nachbau aus Eichen- und Lärchen-Holz gewerkelt, mehr als eine Million Euro investiert. Heute hält ein Verein das schmucke Schiff auf Kurs und lädt von Juni bis Oktober zu Ausflügen in die Zeit der Hanse ein, als auf Schiffen wie diesen noch Bier, Getreide oder Stoffe über die Meere transportiert wurden.

Geburtstag: Juri Schlünz wird 60

Wenn man über die großen Erfolge im Rostocker Fußball spricht, spricht man auch immer über ihn: Juri Schlünz steht für die großen Hansa-Zeiten. Sein Leben lang hat er dem Verein die Treue gehalten - eine besondere, seltene Verbundenheit im Profisport. Heute wird die Legende 60!

Weitere Informationen
Juri Schlünz, Vereinslegende Hansa Rostock © Picture Alliance

Juri Schlünz: Ein Leben lang Hansa Rostock

Ob als Spieler, Trainer oder Scout: Von 1968 bis 2016 war Juri Schlünz für Hansa Rostock im Einsatz. Es ist die Geschichte einer im Profisport außergewöhnlichen Verbundenheit. mehr

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert