Nordmagazin

Samstag, 03. Juli 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 04. Juli 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Sonntag, 04. Juli 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Eröffnung: Warnemünder Woche startet

Mit einem im Vergleich zu den Vorjahren deutlich reduzierten Kultur- und Unterhaltungsprogramm beginnt am Nachmittag offiziell die 83. Warnemünder Woche. Wegen der Corona-Pandemie müssen diesmal u.a. der traditionelle und auch die Bühnenprogramme am Leuchtturm ausfallen. In diesem Jahr setzen die Veranstalter mehr auf Segelsport als auf Volksfesttreiben an Land. Coronabedingt sind auch weniger Segelsportler als sonst angereist. Insgesamt 500 Boote mit rund 900 Sportlerinnen und Sportlern haben sich in 13 verschiedenen Segelklassen angemeldet, um Europa- und Deutsche Meisterschaften auszutragen. Statt auf der traditionellen Bühne am Leuchtturm wird die Warnemünder Woche um 14 Uhr im Kurhausgarten von Rostocks Bürgerschaftspräsidentin Lück eröffnet.

Trubel: Ausnahmesituation am Rostocker Stadthafen?

Seit Wochen gibt es abendlichen Trubel am Stadthafen. 1000 bis 1500 Jugendliche feiern, trinken und pöbeln. Die Polizei steht oft nur untätig als Zaungast daneben. Das Resultat: Rostocks Spaziermeile gleicht einer Müllhalde, Platikflaschen, Essensreste und Scherben säumen Wege und Grünflächen. Die Stadtentsorgung kann im Bereich der schlimmsten Vermüllung einen Müllwagen allein mit den Überresten der Vornacht füllen. Anwohner sind genervt.

Übung: Feuertraining für Ehrenamtliche in Lübesse

Rückblick: Die Highlights der Nordmagazin-Woche

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert