Nordmagazin

Montag, 28. Juni 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Dienstag, 29. Juni 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Dienstag, 29. Juni 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Impfstoff: Land hält an Sputnik V fest

Die rot-schwarze Landesregierung hält weiter an ihrem Plan fest, den russischen Impfstoff Sputnik V exklusiv einzukaufen. Obwohl die europäische Arzeimittel-Agentur EMA das Mittel noch immer nicht zugelassen hat, bereitet eine Berliner Anwaltsagentur im Auftrag des Schweriner Gesundheitsministeriums einen Vertragsabschluss vor. Erste Lieferungen des russischen Impfstoffs sollte es eigentlich schon Anfang Juni geben - daraus ist wegen der problematischen Zulassung nichts geworden. 10 Millionen Euro will das Land weiter für Sputnik V ausgeben - wenn er die EU-Zulassung bekommt, das bestätigte ein Sprecher der Gesundheitsministeriums, erst danach könnte ein Terminplanung für Kauf und Einstz erfolgen. Der Preis pro Dosis müsse noch verhandelt werden. Schon jetzt aber gibt es in MV Probleme, die vorhandenen Impfstoffe von Biontech Pfizer, Johnson und Johnson, Astra Zeneca und Moderna zu verimpfen - viele Menschen sagen Impftermine ab, die Landesregierung will deshalb die Werbekampagne verstärken.

Olympia: Hannes Ocik vor dem Abflug nach Japan

Kunstprojekt: Tribsees mit neuer Zukunft?

Tribsees wurde förmlich auf den Kopf gestellt. Seit Oktober haben Studierende der Kunstuni Linz mit ihrem Professor Ton Matton hier zum Teil gewohnt und die Ruinen in der Altstadt belebt. Die Kunststudent*innen präsentieren bei dieser "Centeniale" ihre Sicht auf die Lösung der Probleme dieser Stadt. Noch bis Ende August mit vielen begleitenden Veranstaltungen.

Hilflos?: Finger weg von Wildtierbabys

Meist geschieht es aus Tierliebe: Spaziergänger finden ein vermeintlich verlassenes Jungtier und nehmen es mit, um es zu retten. Ein verhängnisvoller Fehler, der im schlimmsten Fall zum Tod des Wildtieres führen kann. Manche landen auch dem Lottihof in Seefeld bei Mühlen Eichsen.

Dorfgeschichte: Das Leben auf Land

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert