Nordmagazin

Donnerstag, 27. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 28. Mai 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Freitag, 28. Mai 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Corona: Impfen in MV

Die Landesregierung möchte bald auch Kinder und Jugendliche impfen. Ziel sei es, so Gesundheitsminister Glawe, den Schulstart im August abzusichern. Das Bildungsministerium werde jetzt die Eltern kontaktieren und die Bereitschaft abfragen. Impfungen von Kindern und Jugendlichen sind am Nachmittag Thema beim Impfgipfel zwischen Bund und Ländern.
Im Studio sprechen wir mit Kinderarzt Steffen Büchner dazu.

Zudem geht es generell mit den Impfungen gegen Covid-19 voran. Und doch warten immer noch viele Menschen auf ihren Pieks. Immerhin: seit auch Haus- und Fachärzte mit impfen, geht die Impfquote bei uns im Land stärker nach oben. Im Bundesvergleich liegt Mecklenburg-Vorpommern bei den Erstgeimpften sogar leicht über dem Durchschnitt. Mittlerweile gibt es allerdings die Tendenz, dass vorwiegend Zweitimpfungen getätigt werden, weil der Impfstoff gerade knapp ist.

Nachwuchs: Neue Elternzeitstudie veröffentlicht

Bei Karolin und Karsten Böger läuft es anders als "normal". Papa Karsten nahm beim dritten Kind sieben Monate Elternzeit, seine Frau ging nach einem halben Jahr wieder unterrichten. Das war bei ihrem ersten Kind vor neun Jahren noch ganz anders: Damals hat Karsten Böger gar keine Elternzeit genommen. Der Landesfrauenrat MV veröffentlicht heute die neue Elternzeitstudie MV. Wie hat sich Bereitschaft von Vätern geändert Elternzeit zu nehmen und wo liegen die Gründe dafür? Und welche Rolle spielen Rollenbilder und die Unternehmen dabei?

Programmhinweis: Podcast Dorf, Stadt, Kreis - Ivenacker Eichen

Weil sie so eine herausragende Bedeutung als besonders schützenswerte Bäume haben, wurden die Ivenacker Eichen schon vor einiger Zeit zum Nationalen Naturmonument erklärt. Und auch der Titel „Waldgebiet des Jahres“ des Bundes Deutscher Forstleute“ geht nun nach Ivenack.

Gartentipp: Ratschläge von Experte Peter Rasch - Bienentränke

Wenn der Raps auf den Feldern blüht gibt es für die Bienen Nektar in Hülle und Fülle. Danach kommt die harte Zeit. Damit sie es etwas leichter haben - hat Peter Rasch mal wieder eine Idee. Der Sommer ist da. Im Sommer soll man ja immer viel trinken. Dabei darf man aber seine kleinen Helfer im Garten nicht vergessen. Mit meiner Blütenwiese habe ich ja schon mal so einiges getan, damit unsere Insekten so über das Jahr hinweg kommen. Gerade im Zeitalter von Monokulturen oder von Stein-Vorgärten, wird es für die Insekten immer schwieriger, mit dem Nektarangebot ihren Flüssigkeitshaushalt zu regulieren. Und deswegen bauen wir heute eine Bienentränke.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert