Nordmagazin

Mittwoch, 26. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 27. Mai 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 27. Mai 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Corona-Politik: Öffnungen vorziehen

Vom 28. Mai - also ab übermorgen - ist Urlaub für Einheimische möglich. Eine Woche später können Gäste aus dem übrigen Deutschland anreisen. Ursprünglich war das ja erst für den 7. beziehungsweise 14. Juni geplant. Vorgezogenen Öffnungen helfen den Anbietern touristischer Leistungen wenig. Der Grund: Ihre Gäste haben schon längst umgebucht und die internen Abläufe müssen erst wieder in Gang kommen. Boorchards Kinderhotel startet deshalb wie geplant am 14. Juni. Der Kanuverleih Wesenberg ist auch noch nicht so weit.

Weitere Informationen
Binz auf Rügen: Wellen schlagen an den Strand. (31.05.2020) © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Tourismus in MV öffnet bis zum 11. Juni komplett

Vom 28. Mai an ist Urlaub für Einheimische möglich, vom 4. Juni auch für auswärtige Gäste. Vom 11. Juni an dürfen auch wieder Tagestouristen kommen. mehr

Gerettet: MV-Werften fallen unter den Corona-Rettungsschirm

Die angeschlagenen MV-Werften sind vorerst gerettet. Sie können das erste Schiff der Global Class in Wismar zu Ende bauen und die kleinere Crystal Endeavor abliefern. Diese wird gerade in Stralsund ausgerüstet. Denn die Schiffbau-Unternehmen des Genting-Konzerns aus Hongkong schlüpfen vollständig unter den Corona-Rettungsschirm des Bundes.

Hintergrund: Kampf um Geburtsstation Bergen

Die Geburtsstation des "Sana Krankenhaus Bergen" steht vor dem aus. Noch sind der Chefarzt und seine Assistentin auf der Geburtsstation da, doch sie haben gekündigt und es gibt nicht genug Hebammen, um dauerhaft eine Doppelbesetzung, also geplante, betreute Geburten und Notdienste auf der Geburtsstation abzusichern. Daher hat das Krankenhaus die Station abmelden müssen, bemüht sich nun um einen neuen Arzt und weitere Hebammen. Im Moment aber ist es eine Zitterpartie für Schwangere, denn im Zweifel müssen sie nach Stralsund ausweichen.

Weitere Informationen
Der Eingangsbereich des Sana Krankenhauses in Bergen auf Rügen © Picture Alliance Foto: Stefan Sauer

Einzige stationäre Geburtshilfe auf Rügen muss schließen

Das Sana-Krankenhaus in Bergen auf Rügen muss die Station aufgrund von Personalmangel vorübergehend abmelden. mehr

Insolvenz: Wie weiter mit Doberans Rennbahn?

Nächstes Jahr steht das Jubiläum an: 200 Jahre Galopprennbahn in Bad Doberan. Aber wird es überhaupt dieses Jubiläum geben? Der Rennverein ist pleite, hat Insolvenz angemeldet. Das Gelände ist verkommen. Der Pachtvertrag wurde von der Stadt schon gekündigt, aufgrund des schlechten Zustands der Anlage. Bürgermeister Arenz sucht nun nach Investoren, die das Gelände mieten wollen.

Sportlich: Neubrandenburger Schieß-Talent vor der EM

Das Sportschießen hat in Deutschland sehr viele Anhänger, fast anderthalb Millionen Schützen sind in Vereinen organisiert. Auch in Mecklenburg-Vorpommern kommen immer wieder Talente zum Vorschein, so wie Arne Theuerkauf aus Neubrandenburg. Eigentlich sollte er an diesem Wochenende in Kroatien bei den Junioren-Europameisterschaften starten, die wurden kurzfristig aber Corona-bedingt abgesagt. Trainiert werden muss trotzdem, es gibt weitere große Ziele.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert