Nordmagazin

Dienstag, 25. Mai 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 26. Mai 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Mittwoch, 26. Mai 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Erwartungen: Kulturgipfel in Schwerin

Bei einem Kulturgipfel in Schwerin sollen heute Öffnungsperspektiven für Kultureinrichtungen in Mecklenburg-Vorpommern festgelegt werden. Künstler und Kulturveranstalter hatten zuvor massive Kritik an der Landesregierung geäußert. Sie können nicht nachvollziehen, warum große Sportveranstaltungen möglich sind, warum Einzelhandel und Gaststätten geöffnet sein dürfen, Museen, Galerien, Theater und Musikschulen aber nicht.

Weitere Informationen
Das Gebäude des Staatlichen Museums Schwerin © NDR / Axel Seitz Foto: Axel Seitz

Kultur in MV: Öffnungen schrittweise ab dem 1. Juni

Die Landesregierung hat darüber beraten, wie es für die Kultur im Land weitergeht. Los geht es unter anderem mit den Museen. Am 21. Juni sollen auch die Kinos folgen. mehr

Geöffnet: Kosmetiksalon nach dem Lockdown

In den vergangenen Monaten konnte Lisa Zimmermann fast nur Kosmetikprodukte außer Haus verkaufen. Termine ihrer Kunden wurden durch den ständig verlängerten dritten Lockdown immer wieder auf Eis gelegt. Viele kommen inzwischen gar nicht mehr. Heute kann sie wieder öffnen. Inzwischen ist das Lager fast leer, die Sommerware könnte sie jetzt kaufen, allerdings hat sie kaum noch Rücklagen, um neue Pflegeprodukte zu kaufen, denn den Antrag auf Förderung für die ersten sechs Monate kann sie erst im Juni stellen.

Sporttreff: Hansa Rostock lädt Vereine ins Leichtathletikstadion ein

Nach der Aufstiegsfeier und der Verwüstung des Leichtathletikstadions hat der FC Hansa bereits 19650 Euro gespendet. Heute 15 Uhr lädt der Verein gemeinsam mit dem 1. LAV und weiteren Rostocker Vereinen ins Leichtathletikstadion ein. Thema: "Gemeinsam für den Rostocker Sport".
Wir haben Jens Härtel (Trainer FC Hansa Rostock) im Studiogespräch.

Neonatologien: Wie geht es weiter?

Eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen oder 9 Monate. Eigentlich. Immer wieder kommen aber auch Kinder viel früher auf die Welt. Sie brauchen dann viel medizinische Hilfe. Diese könnte in MV ab 2024 aber eingeschränkt werden. Demnächst gibt es neue Mindestmengen für die Neonatologien. Derzeit gibt es vier Frühchenstationen in MV. Zwei Abteilungen schaffen die Mindestmengen nicht und müssten dann eigentlich schließen.

Weitere Informationen
Detailaufnahme eines Frühchens im Brutkasten. © picture alliance / dpa Foto: Arno Burgi

Frühchenstationen in Mecklenburg-Vorpommern vor dem Aus?

Die für Krankenhäuser erforderliche Mindestanzahl für die Behandlung von Frühgeborenen soll hochgesetzt werden. Das hätte gravierende Folgen für MV. mehr

Verkaufsschlager: Der Geflügel-Express vom Hof Höber aus Küsserow

Wer´s glaubt oder nicht: Geflügel hat Saison. Das Frühjahr gehört dem Huhn, gefolgt vom Frühsommer mit seinen (Weihnachts-)Enten und Gänsen. Die Tour Bützow mit seinen Minidörfern Zibühl, Reetsch und Schlockow ist ein kleiner Verkaufsschlager. Jedenfalls was den Verkauf von Haubenhühnern, Pommerngänsen oder Sachsenenten angeht. Und meckern kann der Geflügel-Express vom Geflügelhof Höber aus Küsserow nicht: Corona und die Besinnung auf Gesundheit haben das Geschäft befeuert.

Revolutionär: Software ersetzt Trainingspläne

Es klingt wie ein Programm aus Raumschiff Enterprise: Ein Computerprogramm mit dem man jeden Sportler besser machen kann. Dieses Ziel hat sich ein Start Up Unternehmen aus Wismar gesetzt. Die beteiligten Entwickler haben mit ihrer Software die Chance, zumindest den Trainingsbetrieb im Amateursport zu revolutionieren.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert