Nordmagazin

Donnerstag, 15. April 2021, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 16. April 2021, 03:15 bis 03:45 Uhr
Freitag, 16. April 2021, 09:00 bis 09:30 Uhr

Vorgezogen: MV-Gipfel

Alarmstufe Rot in der Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern. Die Corona-Zahlen steigen - die Politik will gegensteuern - auch mit einem "harten Lockdown". Jetzt muss es schnell gehen - die Ministerpräsidentin von MV, Manuela Schwesig, hat sich angesichts der steigenden Corona-Zahlen für einen harten Lockdown ausgesprochen. Konkrete Maßnahmen will die Landesregierung heute und morgen mit Kommunen, Verbänden und Medizinern auf dem sogenannten MV-Gipfel beraten.

Demo: Brandschutz in Tieranlagen

"Nie wieder Tierfabrik Alt Tellin"! - unter diesem Motto haben etwa 50 Tier- und Umweltschützer für mehr Tierwohl und gegen die industrielle Tierhaltung demonstriert. Anlass ist der Brand in einer Schweinezuchtanlage Ende März in Alt Tellin, bei dem mehr als 55.000 Tiere verendeten.

Termineinkäufe: Händler wehren sich

Wenn die Geschäfte demnächst wieder schließen müssen, werden viele Einzelhändler vielleicht gar nicht so traurig darüber sein - dann herrscht nämlich Klarheit: Beim Lockdown haben sie vielleicht wenigstens Anspruch auf Entschädigung. Denn so, wie es in den vergangenen Wochen lief - vor jedem Ladenbesuch ein neuer Test - hat das mehr Kunden vergrault als angelockt.

Projekt: "Dein Jahr in Loitz" beginnt

Heute startet das deutschlandweit einmalige Projekt "Dein Jahr in Loitz". Annika und Rolando aus Berlin ziehen für ein Jahr in ein sanierungsbedürftiges Haus in Loitz, bringen es auf Vordermann und richten für die Loitzer einen Treffpunkt ein. Dafür bekommt jeder pro Monat ein Grundeinkommen von 1.000 Euro von der Stadt. Die Stadt verspricht sich davon, dass durch das Netzwerk der beiden Großstädter und die mediale Begleitung (es ist auch ein Blog über das Jahr in Loitz geplant und ein Rostocker Filmteam dreht eine Doku) noch mehr Menschen auf den Geschmack kommen und in den Ort im Peenetal ziehen wollen. Leerstehende Häuser in der Innenstadt gibt es mehr als genug.

Lebenswerk: Heringsdorfer Seebrücke zieht um

Die Seebrücke von Heringsdorf in den 30er Jahren - damals hieß sie Kaiser-Wilhelm-Brücke - ist im Krieg leider abgebrannt. Jetzt steht sie, wenn auch nur als Modell. Es war so etwas wie das Lebenswerk eines alten Usedomers, der leider vor kurzem gestorben ist. Sein Erbe bekommt nun aber den gebührenden Platz.

Konflikt: Biber in Vorpommern

Biber schaffen Lebensraum für viele andere Arten wie Amphibien und Insekten, sagen die einen - Biber zerstören Kulturlandschaft und Infrastruktur - sagen die anderen. Die streng geschützte Art hat sich in Vorpommern fast flächendeckend ausgebreitet, die Konflikte nehmen seit Jahren zu.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert