Nordmagazin

Samstag, 19. Dezember 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr

Service: Weihnachtsgottesdienste in Corona-Zeiten

Corona hat in diesem Jahr vieles durcheinander gebracht. Auch, die Pläne für den Weihnachtsabend mit der Familie. Und auch Gottesdienste an Heiligabend werden anders als gewohnt.

Weihnachtsbaum: Ansturm auf der Plantage in Hohen Wieschendorf

220 000 Bäume wachsen auf der Plantage vom Erdbeerhof Glantz in Hohen Wieschendorf. Wer ein bisschen weihnachtliche Atmopshäre genießen möchte, ist hier genau richtig. Denn es gibt einige Buden zwischen den Bäumen. So oder so: wenn alles so weitergeht, dann verkauft der Hof 30 Prozent mehr Bäume als im Vorjahr. Die Leute bleiben nun zu Hause und fahren nicht in den Urlaub. Aber wie leicht - oder schwer - machen es sich Familien, den richtigen Baum zu finden?

Festmahl: Tipps von der Landküchenfee für die Rehkeule

Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Bei vielen gibt es traditionell Ente oder Gans mit Rotkohl und Klößen. Aber, wie wäre es mal mit Wild - unsere Landküchenfee inspiriert sie jetzt mit Sicherheit für Ihren Festtagsbraten

Weihnachtsmann: Was macht er dieses Jahr?

Der Rostocker Weihnachtsmann er dürfte der Dienstälteste im Norden sein. Mehr als 30 Jahre lang hat er im Dezember immer extra Urlaub von seinem eigentlichen Job genommen und hat auf dem Weihnachtsmarkt den Wunscherfüller der Kinder gespielt. In diesem Jahr hat er kaum Einsätze. Corona lässt nichts zu.

Sammelleidenschaft: Weihnachtliche Krippen aus aller Welt

Sie gehört für viele zur Weihnachtszeit wie Adventskranz oder Tannenbaum: die Krippe. Seit Jahrhunderten stellt sie mit Figuren die Heilige Nacht rund um die Geburt Jesu nach. Manche Menschen sind allerdings so von dieser weihnachtlichen Leidenschaft ergriffen, dass man schon fast von einem "Krippe-Virus" sprechen könnte.

Medienbote: Bücher auf Rädern

Die Stadtbibliothek Schwerin bietet seit kurzem einen Bücherservice per Rad an. Mit dem Elektro-Lastenbike bringen und holen zwei junge Frauen die gewünschten Schmöker zu den Leuten. Das kommt gut an - vor allem in Corona-Zeiten. Empfänger sind nicht nur Rentner, sondern auch Kitas oder Schulen, die sich so Lesestoff für die Kinder bringen lassen.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert