Nordmagazin

Freitag, 18. Dezember 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 19. Dezember 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Kabinettssitzung: Quarantänepflicht für Reiserückkehrer aus innerdeutschen Corona-Risikogebieten geplant

Die Landesregierung in Schwerin befasst in einer weiteren Sondersitzung mit der Umsetzung und Ausgestaltung der Corona-Schutzmaßnahmen. Im Mittelpunkt der per Videokonferenz abgehaltenen Beratung sollen künftige Reiseregelungen stehen. Nach den Plänen von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig soll es für Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns Zwangsquarantäne auch nach innerdeutschen Reisen in Risikogebiete geben. Ausgenommen werden sollen nur Menschen, die etwa über die Weihnachtsfeiertage enge Familienangehörige in anderen Bundesländern besuchen. Wer aber entfernte Verwandte oder Freunde besucht, soll nach der Rückkehr für zehn Tage in Quarantäne, die nur durch zwei negative Corona-Tests verkürzt werden kann.

Grenzkontrollen: Mit der Bundespolizei unterwegs in Ahlbeck

Ungeachtet der Corona-Quarantäneregeln fahren zahlreiche Bürger offenbar weiter zum Einkaufen nach Polen. Das haben Kontrollen von Bundes- und Landespolizei gestern an den Grenzübergängen zwischen Ahlbeck und Linken ergeben. Insgesamt wurden 960 Fahrzeuge kontrolliert. 99 Fahrzeugführer, die nach Polen wollten, seien nach der Belehrung wieder umgekehrt.

Prozess: Urteil gegen mutmaßliche Autoschieber in Rostock erwartet

Im Prozess am Rostocker Landgericht gegen drei mutmaßliche Autoschieber aus Polen wird heute das Urteil erwartet. Ihnen wird schwerer bandenmäßiger Diebstahl vorgeworfen. Mindestens 14 Autos soll das Trio zwischen Juni und September 2019 geknackt und nach Polen gebracht haben. Laut Staatsanwaltschaft hätten die beiden 31-Jährigen und ihr 25-jähriger Komplize sich dazu bandenmäßig organisiert und Fahrzeuge der Marke Mazda mit dem sogenannten KeylessGo - System gestohlen. Dazu sollen sie illegale Technik genutzt haben, die es ihnen möglich gemacht habe, binnen weniger Minuten Sender zu programmieren, die Autos ohne Gewaltanwendung zu öffnen und zu starten. Der Wert der gestohlenen Fahrzeuge lag den Angaben zufolge jeweils zwischen 11.000 und 30.000 Euro. Die drei Angeklagten waren noch 2019 in Polen festgenommen worden. Seit ihrer Auslieferung an Deutschland sitzen sie in Untersuchungshaft.

Unterricht: Schulen im Lockdown

Seit Mittwoch können Eltern selbst entscheiden, ob ihr Kind in die Grundschule geht. Die sogenannte Präsenzpflicht wurde bis Anfang Januar ausgesetzt. Da nicht alle Eltern ihre Kinder zu Hause betreuen können, bleiben die Schulen aber weiter geöffnet. Wir waren in einer Grundschule in Bergen auf Rügen und haben uns dort die Situation angesehen.

Umbauarbeiten: Umzug für Tausende Fische im Meeresmuseum Stralsund

Von außen sieht man es schon: am Meeresmuseum Stralsund haben die Arbeiten für den Umbau und die Erweiterung begonnen. Nun mit der Corona bedingten vorzeitigen Schließung des 70 Jahre alten Hauses können auch im Inneren die Arbeiten beginnen und das bedeutet: Einpacken und Umziehen für Tausende Fische, Krebse und Korallen.

Projekt: "Dein Jahr in Loitz"

Zukunftsstadt 2030 - so darf sich Loitz seit einiger Zeit nennen. Neben großen Orten wie Ulm, Lüneburg, Dresden und Gelsenkirchen hat sich die kleine Stadt im Peenetal mit ihren Zukunftsideen in einem bundesweiten Wettbewerb durchgesetzt. Mit Fördermitteln des Bundes wird nun ein ganz besonderes Projekt umgesetzt: "Dein Jahr in Loitz". Das könnte Modellcharakter haben.

Tierkinder: Nachwuchs im Rostocker Zoo

Es raschelt in den Kinderstuben des Rostocker Zoos - das Flußpferdbaby hat endlich seine Krabbelbox verlassen, geht auf Entdeckungstour und lässt sich von seinem Pfleger sogar abduschen. Auch das Jaguarmädchen geht schon auf Entdeckung. Wir zeigen die Bilder der Tierkinder und ihre Pfleger erzählen uns von ihren Fortschritten und auch manchen Eigenarten.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert