Nordmagazin

Mittwoch, 04. November 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 05. November 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 05. November 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Reaktionen: Nach der Wahl in den USA

In Deutschland blicken verschiedene Politiker mit Sorge auf die Entwicklungen in den USA nach der Präsidentenwahl. Amtsinhaber Trump hat sich trotz des engen Rennens schon vor Auszählung aller Stimmen zum Wahlsieger erklärt. Es drohe eine dramatische Konfliktsituation, die unabsehbare Folgen, nicht nur für die USA, sondern auch für Europa haben könne. Wie reagieren die in Mecklenburg-Vorpommern lebenden (gebürtigen) US-Amerikaner?

Unterstützung: Wann kommen die Corona-Hilfen für Unternehmen?

Die Bundesregierung hat den Unternehmen, die wegen des Teil-Lockdowns im November schließen müssen, großzügige Hilfe zugesagt. Doch in der rot-schwarzen Landesregierung wächst der Unmut über dieses Versprechen. Das Wirtschaftsministerium in Schwerin verlangt schnell Klarheit. Es ist immer noch nicht klar, wann die Hilfen fließen und wann sie beantragt werden können. Die Wirtschaft im Land macht Druck - die Tourismusbranche verlangt eine Auszahlung noch im November. Das Land beantragt deshalb heute eine Sondersitzung der Wirtschaftsminister aller Bundesländer. Nach den bisherigen Ankündigungen sollen betroffene Firmen und Selbstständige 75 Prozent des Umsatzes aus dem vergangenen November erstattet bekommen.

Studium: Schwieriger Semesterstart an der Rostocker Uni

Das Semester hat noch nicht einmal begonnen, doch Corona bereitet der Uni trotzdem schon viel Kopfzerbrechen. In einem Rostocker Wohnheim gibt es derzeit einen Corona-Fall - der Fragen aufwirft: Wie kann man die Menschen in solchen Gemeinschaftswohnformen schützen? Darüber hinaus haben viele ausländische Studierende, die in den Ferien in der Heimat waren, Probleme, wieder nach Rostock zurück zu kommen, weil Flüge gestrichen wurden. Auch Professoren sitzen zum Teil in anderen Ländern fest, weshalb manche sich sorgen, wie sie ihre Abschlussarbeiten schaffen sollen. Außerdem ist auch die Rückkehr zum Präsenzunterricht keineswegs sicher: Jeder Fachbereich hat dabei eigene Regeln, viele werden auch weiterhin von Zuhause aus lernen müssen.

Kritik: Corona-Tests für polnische Arbeitskräfte

Für alle polnischen Arbeitskräfte gilt seit dem 24. Oktober: Sie müssen, um in Mecklenburg-Vorpommern arbeiten zu können, einmal in der Woche einen Corona-Test vorweisen. Inzwischen gibt es von den Arbeitgebern Kritik an den hohen Kosten, auf denen sie sitzen gelassen werden.

Kontaktnachverfolgung: Entlastung der Gesundheitsämter durch Corona-Warn-App?

Jeden Tag neue Corona-Infektionen, gelbe Ampeln und Rekordanstiege auf Bundesebene. Als wirksames Mittel zur "Nachverfolgung" wurde vor einigen Monaten die Corona-Warn-App bezeichnet. Damals noch ohne große Wirkung in Mecklenburg-Vorpommern, aufgrund der geringen Fallzahlen. Aber wie ist das jetzt? Inwieweit entlastet die App die Gesundheitsämter? Wie sieht die Bereitschaft zur Nutzung in diesen Tagen aus? Wir haben uns erkundigt.

Abfischen: Karpfen-Ernte in Sternberg

Normalerweise ist das Karpfenabfischen bei Andreas Frischke in Sternberg ein riesengroßes Spektakel. Jede Menge Schaulustige sind jedes Jahr dabei. Bratwurst gibt es dann, Glühwein und natürlich frischen Karpfen. Dieses Jahr ist es anders - raus aus dem Teich mussten die Karpfen trotzdem.

Forschung: Digitale Unterstützung für Unternehmer

Die Digitalisierung soll vor allem eins - uns entlasten. Siri sucht uns Telefonnummern aus dem digitalen Telefonbuch, Alexa spielt unsere Lieblingsmusik und Rasenroboter nehmen uns das Mähen ab. Das Internet der Dinge nennt sich das. Damit digitale Unterstützung zukünftig mehr in Unternehmen Einzug hält, forschen Wissenschaftler der Uni Rostock wie das gelingen kann und ein Unternehmer in Rostock profitiert schon ganz konkret davon.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert