Nordmagazin

Sonntag, 01. November 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Montag, 02. November 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Stimmungsbericht: Der Tag vor dem Teil-Lockdown

Um die Infektionszahlen einzudämmen, sind vor allem Kontaktbeschränkungen das oberste Gebot. Damit wird nun alles eingeschränkt, was nicht unbedingt notwendig ist - das betrifft vor allem Reisen, Restaurantbesuche und auch Schließungen im Kultur- und Freizeitbereich sind beschlossen. Wir waren im Land unterwegs und haben die Stimmung von Gastronomen, Hoteliers, Touristen und Einwohnern eingefangen.

Inszenierung: Letzte Theater-Premiere vor dem Lockdown

"Das Pflichtmandat" - schwarzer, englischer Humor, gespielt von exzellenten Darstellern - das ist Wolfgang Bordells erste Inszenierung am Volkstheater Rostock. Die Kleine Komödie in Warnemünde war komplett ausverkauft. Wie war die Stimmung bei der letzten Premiere unmittelbar vor dem Lockdown?

Obstwein: Maulbeerbäume in Rattey gepflanzt

Auf dem Weingut Schloss Rattey sind neue Gehölze in die Erde gekommen. Die Winzer von Rattey, die mittlerweile rund 12 Hektar Rebflächen betreuen, haben eine Brombeerplantage angelegt. Die Brombeeren werden in Zukunft beim Eigentümer des Weinguts Schloss Rattey, der Inselmühle Usedom, in Usedom und Rattey zu Fruchtaufstrichen, Saft und Likör verarbeitet. Außerdem wurde eine 6000 Quadratmeter große Fläche mit Maulbeerbäumen bepflanzt. Aus ihnen können schmackhafte Fruchtaufstriche, Weine und Liköre produziert werden.

Zeitreise: Die „Aktion Licht“ der Staatssicherheit

Wer sein Hab und Gut in einem Bankschließfach verwahrt, der vertraut darauf, dass es sicher liegt. Im Januar 1962 ging die Stasi in der ganzen DDR auf einen Raubzug. Über 100.000 Bankschließfächer und Tresore in allen Banken und Sparkassen wurden geöffnet, teilweise aufgebrochen. Mutmaßlich "herrenloser" Besitz wurde beschlagnahmt. Zwei Wochen später wurden auch Museen, Archive, Schlösser und Gutshäuser durchsucht. Wertvolle Handschriften, Gemälde, Kunstgegenstände und Schmuck fiel dem MfS in die Hände. Die sogenannte "Aktion Licht" war streng geheim und ist bis heute noch nicht völlig aufgeklärt. Am Beispiel Rügen und Schwerin erzählt unsere Zeitreise erstmals öffentlich ein unbekanntes Kapitel der Landesgeschichte.

Publikumsrekord: Hansa-Spiel vor fast 60.000 Zuschauern

Dieses Spiel ging in die Vereins-Geschichte ein. Vor 25 Jahren trat Hansa Rostock - damals in der Bundesliga - vor fast 60.000 Zuschauern an. Nie davor und danach hat Hansa vor mehr eigenen Fans gespielt. Möglich wurde das, weil das Spiel nach Berlin verlegt wurde. Dabei sollte es eigentlich eine Strafe sein.

Rückblick: Die Highlights der Nordmagazin-Woche

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert