Nordmagazin

Freitag, 11. September 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 12. September 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Samstag, 12. September 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Nordstream 2: Ministerpräsidentin Schwesig besucht Umschlagplatz

In Sassnitz-Mukran wird heute Ministerpräsidentin Schwesig erwartet. Sie besucht den wichtigsten Umschlagplatz für den Bau der umstrittenen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2. Damit will die SPD-Politikerin noch einmal deutlich machen, dass sie zu dem Milliarden-Projekt steht. Gemeinsam mit Vorpommerns Staatssekretär Dahlemann will Schwesig mit der Geschäftsführung von Mukran-Port sprechen und an einer Mitarbeiterversammlung teilnehmen.

Weitere Informationen
Das russische Verlegeschiff "Akademik Tscherski" liegt im Hafen von Sassnitz-Mukran. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Nord Stream 2: Schwesig besucht Sassnitz-Mukran

Mitten im Streit um die Pipeline Nord Stream 2 hat Ministerpräsidentin Schwesig den Hafen Sassnitz-Mukran besucht. Sie wollte den Mitarbeitern den Rücken stärken. mehr

Virusinfektion: Auswirkungen der Schweinepest in MV

Seit dieser Woche ist es amtlich: Die Afrikanische Schweinpest hat Deutschland erreicht. Am Mittwoch war in Brandenburg nahe der polnischen Grenze ein totes Wildschwein gefunden wurden. Das Friedrich-Loeffler-Institut auf der Insel Riems bei Greifswald hat dann den Verdacht bestätigt: Das Tier war mit der Afrikanischen Schweinpest infiziert. Es werden nun zahlreiche Maßnahmen getroffen, um eine weitere Ausbreitung und ein Übergreifen auf Nutztierbestände zu verhindern. Welche Auswirkungen hat das Bekanntwerden dieses Falls für Mecklenburg-Vorpommern?

Weitere Informationen
Till Backhaus (SPD), Agrarminister von Mecklenburg-Vorpommern, hilft an der deutsch-polnischen Grenze beim Bau eines Wildschutzzauns gegen die Afrikanische Schweinepest (ASP). © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Schweinepest: Till Backhaus fordert Grenzkontrollen

Lebensmittel aus Gefahrengebieten könnten das Ausbreiten der Schweinepest befördern. Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Backhaus fordert deshalb Kontrollen an der Grenze. mehr

Entlastungsstrecke: Warnow-Tunnel bald mautfrei?

4,30 Euro pro Durchfahrt müssen Autofahrer in Rostock mittlerweile bezahlen, um den knapp 800 Meter langen Warnow-Tunnel zu benutzen. Aber: sie fahren staufrei von West nach Ost und umgekehrt. Jedoch, bei dem Preis wird der Tunnel viel weniger genutzt als ursprünglich gedacht.

Hygienemaßnahmen: Fußballspiele unter Corona-Sicherheitsbedingungen

Das Corona-Virus hat lange fast die gesamte Sportwelt lahmgelegt. Unter Sicherheitsauflagen wurde lange Zeit trainiert - von Normalität konnte man jedoch nicht sprechen. Morgen dürfen erstmals wieder mehr Zuschauer ins Stadion. Zum dritten Mal in Folge trifft der FC Hansa in der 1. DFB-Pokalrunde auf den VfB Stuttgart. Es ist die größte Ansammlung von Menschen in Mecklenburg-Vorpommern seit dem Virus-Ausbruch. Werden alle Regeln eingehalten? Ein Blick auf die Vorbereitungen der morgigen Spiel-Begegnung - unter Corona-Hygienemaßnahmen.

Weitere Informationen
Zuschauer mit einer Fahne des FC Hansa Rostock © picture-alliance/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

7.500 Zuschauer bei Hansa-Heimspielen erlaubt

Drittligist Hansa Rostock darf seine Heimspiele vor bis zu 7.500 Zuschauern im Ostseestadion austragen. Die Mecklenburger empfangen am Sonntag Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart im DFB-Pokal. mehr

Programmtipp: "Die Nordstory: Alt Rehse - ein Dorf zwischen Gestern und Morgen"

Vor gerade acht Wochen, mitten in der Pandemie, hat in Alt Rehse der "Park am See" eröffnet. Alt Rehse - das ist ein Dorf am Ufer des Tollensesees mit mehr als 800jähriger Geschichte. Das dunkelste Kapitel der Ortsgeschichte. Die Führerschule der Deutschen Ärzteschaft zur Zeit des Nationalsozialismus. Mehr als vier Jahre lang wurde dort neu gebaut - und jetzt haben wir uns im neuen Feriendomizil umgesehen.
Die Nordstory: Alt Rehse - ein Dorf zwischen Gestern und Morgen, heute um 20:15 Uhr, im NDR-Fernsehen.

Weitere Informationen
Die sogenannte "Villa Hauff". Ludwig Freiherr von Hauff, ein Nachfahre des Märchen-Dichters Wilhelm Hauff, kaufte das Gut Alt Rehse Ende des 19. Jahrhunderts und ließ im Park ein Schloss errichten. © NDR/Populärfilm

Alt Rehse

In Alt Rehse am Tollensesee inmitten der Mecklenburgischen Seenplatte entsteht ein neues Feriendomizil. Ein Blick hinter die Kulissen des Hotels und in die Dorfgeschichte. mehr

Jubiläum: 100 Jahre Theremin

Das Theremin ist ein elektronisches Musikinstrument, welches man spielt, ohne es überhaupt zu berühren. Elektrische Signale werden in akustische Töne umgewandelt. Das Theremin wird allein über die Gesten der Hände gespielt.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert