Nordmagazin

Freitag, 04. September 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr

Forschung: Corona-Impfstoff-Test in Rostock

Weltweit wird intensiv an einem Impfstoff gegen das Corona-Virus geforscht. In Rostock soll nun ein gerade entwickeltes Medikament getestet werden. Es kommt von einem amerikanischen Unternehmen, das zu dem großen Konzern Johnson & Johnson gehört. Es geht um etwas, das wir Laien eine aktive Impfung nennen. Das heißt, man bekommt einen abgeschwächten Krankheitserreger gespritzt, so dass das Immunsystem anspringt und Antikörper entwickelt. Dafür wird ein Virus genutzt, das gentisch manipuliert wurde. Es hat nämlich die genetischen Informationen des SARS-Cov-2-Virus eingepflanzt bekommen, also die des Corona-Erregers. Für diese Studie werden nun Teilnehmer gesucht. Dieser neue Impfstoff wird deutschlandweit an drei Zentren getestet, in Hamburg, Berlin und eben in Rostock. Studienleiter für Deutschland ist der Rostocker Infektionsmediziner Professor Emil Reisinger.

Ausflug: Tagestouristen dürfen wieder nach MV kommen

Tagestouristen aus den anderen Bundesländern dürfen ab heute wieder nach Mecklenburg-Vorpommern kommen. Seit März war ihnen das untersagt. Es konnten Bußgelder von bis zu 2000 Euro verhängt werden. Den Unternehmen im Land gingen aufgrund fehlender Tagestouristen geschätzt drei bis fünf Millionen Euro pro Tag an Umsatz verloren. Aus Sicht der Landesregierung waren die Beschränkungen aber ein wirksames Instrument, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen.

Flüchtlingskrise: Unternehmer Jürgen Baumgarten stellte Unterkünfte in Wittenburg

Als im Herbst vor 5 Jahren fast 20.000 geflüchtet nach Mecklenburg-Vorpommern kamen, fehlte es vorallem an Unterkünften. Wo so viele Leute schnell anständig unterbringen? Der Unternehmer Jürgen Baumgarten aus Wittenburg baute kurzentschlossen Büros und Lagerräume um und landete so mittendrin in dem, was wir heute als Flüchtlingskrise bezeichnen - mit allen Höhen und Tiefen.

Polizeiruf: Dreharbeiten in Rostock

Als eine tickende Zeitbombe entpuppt sich eine unscheinbare Frau, der die Ermittler im neuen NDR "Polizeiruf 110" aus Rostock auf der Spur sind. Die Dreharbeiten für den Krimi mit Anneke Kim Sarnau und Charly Hübner finden bis zum 16. September in Rostock und Hamburg statt. Das Erste strahlt ihn voraussichtlich im kommenden Jahr aus.

Rohstoff: Hanfernte im Land hat begonnen

25 Prozent des Hanfes in Deutschland werden in MV angebaut. Zum einen lockert es die Fruchtfolge auf, zum anderen ist er ein wichtiger natürlich nachwachsender Rohstoff.

Konzertwochenende: Windros-Festival beginnt in Schwerin

Lange war es unsicher, doch nun steht fest: vom 4. bis 6. September 2020 können Konzerte im Freilichtmuseum Schwerin-Mueß stattfinden. Gleichzeitig feiert das Museum sein fünfzigjähriges Bestehen.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert