Nordmagazin

Dienstag, 11. August 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Mittwoch, 12. August 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Mittwoch, 12. August 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Unglück: Tragischer Unfall durch Abriss einer Starkstromleitung

Auf einem nicht offiziell ausgewiesenen Campingplatz am Malkwitzer See bei Hohen Wangelin hat sich ein tragischer Unfall ereignet, dabei ist eine 22-Jährige gestorben. Nach Polizeiangaben ist ein unter einer Hochspannungsleitung abgestelltes Wohnmobil in Brand geraten. Durch die enorme Hitze riss die Stromleitung und fiel auf das Wohnmobil. Dabei wurde die junge Frau so stark verletzt, dass sie noch am Unfallort starb. Zwei weitere Helfer und der Wohnmobilnutzer wurden leicht verletzt.

Nutztierforschung: Kampf um den Leibniz-Titel am Dummerstorfer Institut

Für die Nutztierforscher in Dummerstorf bei Rostock war es Ende letzten Jahres ein großer Schock: Die Leibniz-Gemeinschaft möchte ihr Institut nicht mehr dabei haben. Wie ist die Stimmung heute vor Ort und welche Perspektiven haben die Dummerstorfer?

Umsatzeinbußen: Busunternehmen in der Krise

Seit März stehen bei vielen Bus-Unternehmen die Räder still. Die Corona-Krise trifft vor allem die Reisedienstleister, die nur Charterfahrten anbieten. Sie hoffen auf Unterstützung vom Bund.

Quarantäne: Wie bereiten sich Schulen auf mögliche Schließungen vor?

Das neue Schuljahr hat gerade erst begonnen und schon ist es wieder für einige Schüler vorerst vorbei. Vier Schulen im Land mussten ganz oder teilweise wegen Corona-Infektionen geschlossen werden. Landesweit beschäftigt das Thema Corona und Schulschließungen - viele Einrichtungen haben Angst, dass sie die nächsten sind.

Projekt: solidarische Landwirtschaft am Stadtrand von Rostock

Immer mehr Menschen möchten wissen, woher ihre Lebensmittel kommen. Ihr Fleisch, ihr Obst, ihr Gemüse - und in Corona-Zeiten wurden immer mehr zum Kleingärtner. Doch, was tun, wenn man kein eigenes Stückchen Land hat, auf dem man etwas anbauen könnte, dann wären zum Beispiel solidarische Landwirtschaft ein gutes Stichwort - am Stadtrand von Rostock ist gerade ein neues Projekt am Entstehen.

Porträt: Die tätowierte PubLady aus Kühlungsborn

Genug Personal zu finden, ist nicht immer einfach für Gastronomen und Hoteliers im Land. Im Hotel Aquamarin in Kühlungsborn hat der Chef Glück: dort schmeißt seit 5 Jahren ein äußerst lebendiges Wesen seinen hauseigenen Pub.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert