Nordmagazin

Donnerstag, 16. Juli 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Freitag, 17. Juli 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Freitag, 17. Juli 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Sanierungskonzept: Wirtschaftsminister besuchte Eisengießerei in Torgelow

Das Land Mecklenburg-Vorpommern will die Eisen-Gießerei in Torgelow mit Hilfe eines runden Tisches retten. Dazu will Wirtschafts-Minister Glawe die Firmen Siemens und Mitsubishi als Hauptauftraggeber sowie sämtliche Gläubiger zu Gesprächen bitten, sagte er heute bei einem Besuch des Unternehmens. Die Eisengießerei hatte zu Wochenbeginn Insolvenz angemeldet. Es fehle an Aufträgen, erklärte Geschäftsführer Krummhoff. Die 320 Angestellten würden laut Unternehmen in den kommenden drei Monaten Insolvenzausfallgeld erhalten.

Weitere Informationen

Eisengießerei Torgelow: Das Land will helfen

Das Land Mecklenburg-Vorpommern will die Eisengießerei in Torgelow retten. Konkret will die Landesregierung dabei helfen, die Auftragslage des Unternehmens zu verbessern. mehr

Service: Überbrückungshilfen für den Mittelstand

Die Bunderegierung hat weitere Überbrückungshilfen für den Mittelstand beschlossen. Das Neue: Steuerberater und Wirtschaftsprüfer müssen das Geld beantragen. Wie das geht, wann das Geld kommt, wer berechtigt ist usw. möchten wir anhand eines Beispiels erklären.

Ernte: Zwischenbilanz beim Gemüsebauern

Ein viel zu trockener Frühling, dann viel Regen und jetzt wenig Sonne. Wie gefällt das dem Gemüse? Wir haben uns bei einem Gemüsebauern umgeschaut.

Geschäftsidee: Frühstücksboxen aus Steffenshagen

Was ursprünglich eine Idee war, um Hoteliers zu helfen, die keine Frühstücksbüfetts machen durften, erweist sich als tolle neue Geschäftsidee. Eine Konditorei in Steffenshagen kam auf die Idee mit den Frühstücksboxen.

Sommerserie: "Daheim" - Ein Besuch im Schrebergarten

In unserer Sommerserie zeigen wir Ihnen seit ein paar Wochen, was man alles vor der eigenen Haustür erleben kann. Denn, wegen Corona haben sich 80 Prozent der Deutschen entschieden, einmal den Urlaub Zuhause zu verleben.

Sensation: Riesiger Schwertfisch im Netz von Ostsee-Fischer

Der 49-jährige Fischer Jörg Bernier aus Redentin bei Wismar hat einen riesigen Schwertfisch aus der Ostsee geholt: 2,35 Meter lang, rund 150 Kilogramm schwer, allein das Schwert misst 80 Zentimeter. Der Fisch hatte sich in den Aalkörben rund 300 Meter vor der Küste von Redentin verfangen. Als Bernier ihn bei einer Ausfahrt am Dienstagabend fand, war er allerdings schon tot. Das Meeresmuseum in Stralsund hat den Fisch abgeholt. Die Experten wollen den Mageninhalt prüfen und untersuchen, woran der Fisch gestorben ist. Danach soll er präpariert und im Meeresmuseum ausgestellt werden.

 

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert

Das "Land zum Leben": Ihre Bilder aus MV

Jeden Abend um 19.30 Uhr zeigen wir Ihnen unsere Bilder des Landes. Jetzt wollen wir Ihre sehen. Schicken Sie uns die schönsten Wetterbilder, Landschaften, Schnappschüsse. mehr