Nordmagazin

Freitag, 03. Juli 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Samstag, 04. Juli 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Corona-Rettungsschirm: MV-Werften erhalten erste Hilfszahlungen

Nach der Freigabe der Sicherheitsreserve des Werfteigners können die MV-Werften offene Rechnungen an Zulieferer und Dienstleister bezahlen. Aber damit ist nur der erste Akt des langen Dramas zur Rettung des Unternehmens abgeschlossen. Damit es wirklich weiter gehen kann, müssen die Werften unter den Rettungsschirm des Bundes. Um 570 Millionen EURO Kredit geht es. Das Geld rückt der Bund nur raus, wenn die Werft nachweisen kann, dass es ein schlüssiges Konzept für die Zukunft hat. Zurzeit durchleuchten unabhängige Wirtschaftsprüfer die MV-Werften. Auch in der Entwicklungsabteilung wird wieder gearbeitet. Die Idee: eine ganz neue Schiffsklasse, mit strengen Hygienestandards für die Zeit nach Corona.

Wildparker: Camper auf Abwegen

Mit dem Sommer beginnt auch wieder die Campingsaison. Wenn man über die Landstraßen von Mecklenburg-Vorpommern fährt, hat man den Eindruck, dass momentan besonders viele Wohnmobile an der Küste und der Seenplatte unterwegs sind. Wer im Land campen möchte, muss Übernachtungen buchen. Doch, wenn die Campingplätze überfüllt sind, was dann, wo parken die Camper?

Millionenverlust: Wie weiter mit den Störtebeker Festspielen?

Willkommen in der "neuen" Normalität - tatsächlich normalisiert sich das Leben für viele Menschen wieder, nach all den Verboten und Sperrungen zur Hochphase der Pandemie im Frühjahr. Das gilt aber nicht für viele Künstler, Veranstaltungs- und Theaterbetriebe im Land. Selbst eines der Aushängeschilder dieses Landes - die "Störtebeker-Festspiele" in Ralswiek auf Rügen - haben durch die Corona-Verordnungen nach wie vor zu kämpfen.

Jungaufzucht: Rettung von verwaisten Waschbären

Waschbären entwickeln sich auch bei uns im Land immer mehr zur Plage. Sie sind unerwünscht, weil sie große Schäden in der Natur und auch an Häusern anrichten können. Aber was soll man machen, wenn man so ein kleines süßes Findelkind findet? Eine schwierige Aufgabe für dessen Ziehmama.

Meeresbiologie: Universität Rostock bildet Forschungstaucher aus

Mehr als 70 Prozent unseres Planeten sind mit Wasser bedeckt. Und auch wenn Meereskundliche Expeditionen eine lange Tradition haben, sind die Weltmeere kaum erforscht. Das könnte sich ein wenig ändern, denn in Rostock werden junge Leute dazu ausgebildet.

Urban-Gardening: Das Leben im Gemeinschaftsgarten

Seit drei Jahren bewirtschaften auf der Parzelle „Gartenglück“ im Stralsunder Zoo knapp 20 Seniorinnen den Garten. Eine Idee des Seniorenbeirats der Stadt. Zusammen legen sie Hochbeete an, ernten derzeit Erdbeeren und erfreuen sich gerade an der Blütenpracht in ihrem kleinen Paradies. Wie funktioniert so ein Gemeinschaftsgarten?

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert