Nordmagazin

Mittwoch, 17. Juni 2020, 19:30 bis 20:00 Uhr
Donnerstag, 18. Juni 2020, 03:15 bis 03:45 Uhr
Donnerstag, 18. Juni 2020, 09:00 bis 09:30 Uhr

Kreisvorstand: CDU-Politiker Amthor in Spornitz erwartet

Der wegen seiner Tätigkeit für ein US-Unternehmen umstrittenen CDU-Politiker Amthor will heute beim Kreisvorstand Ludwigslust-Parchim für seine Kandidatur für den CDU-Landesvorsitz werben. Am Abend tritt der Vorstand in Spornitz zusammen - auch Amthor wird dort erwartet. Gestern hatten ihm die CDU Verbände Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte ihr Vertrauen ausgesprochen.

Diskussionsrunde: Talk im Funkhaus zu Corona-Kurs in MV

Hat die Politik in der Corona-Krise gut reagiert oder übertrieben? Beim "Talk im Funkhaus" in Schwerin am Dienstagabend haben Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) und Innenminister Lorenz Caffier (CDU) ihren Kurs der vergangenen drei Monate verteidigt.

Weitere Informationen
Ministerpräsidentin Schwesig und Innenminister Caffier beim Talk im Funkhaus im Gespräch mit Moderator Tilo Tautz © NDR Foto: Screenshot

Talk im Funkhaus: Kritik an Corona-Kurs in MV

Kritik an den Wirtschaftshilfen und an der Corona-Schulpolitik hat es beim "Talk im Funkhaus" beim NDR in Schwerin gegeben. Regierungspolitiker hingegen verteidigten ihren Kurs. mehr

Schwerpunkt: Frühjahrstrockenheit in MV

Das Frühjahr war viel zu trocken. Wintergetreide, Raps und Mais brauchen jedoch Wasser - doch woher nehmen? Der Regen der letzten Tage reicht bei Weitem nicht aus. Wie ist die Situation in Mecklenburg-Vorpommern? Und wo gibt es Hilfen? Der Landwirtschaftsminister Till Backhaus, SPD, ist live im Studio.

Weitere Informationen
Boddin: Eine Bewässerungsanlage versprüht Wasser auf einem Acker. © dpa-Bildfunk Foto: Marcus Brandt

Dürre in MV: Regen-Ersatz aus dem Speicherbecken

Nur wenige Landwirte und Obstbauern können ihre Kulturen künstlich bewässern. Die Mehrheit wartet angesichts der anhaltenden Trockenheit auf Regen. mehr

Erdbeersaison: zu wenig Erntehelfer in MV

Als die Grenzen nach Osteuropa Corona-bedingt geschlossen wurden, konnten viele Erntehelfer erst einmal nicht ins Land. Dann endlich Anfang April wurden viele Arbeitskräfte eingeflogen, doch sie reichen nicht aus. Ein Obstbauer bei Schwerin setzt auf den Eigenantrieb seiner Kunden.

Herausforderung: Nonstopp auf dem Rad rund um MV

Seit Montagmorgen ist ein Radsportler aus Stralsund unterwegs - mehr oder weniger NON-STOP, also ohne Schlaf - einmal rund um Mecklenburg-Vorpommern - 1 100 Kilometer. Angefangen hat er mit der Insel Rügen. Nur eines steht fest: morgen früh will er pünktlich um 08.00 Uhr wieder in Stralsund bei der Arbeit sein.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert