"Nordlichter"-Komödie: "Plötzlich Türke"

Freitag, 18. Mai 2018, 00:15 bis 01:35 Uhr

Für den jungen Musiker Jim aus Hannover könnte es gerade nicht besser laufen: Seine Freundin Jule erwartet ein Baby, das Paar hat eine tolle neue Wohnung gefunden und mit seiner Band steht er kurz davor, einen Vertrag mit einer Plattenfirma in England zu unterschreiben.

Doch nach einem Besuch auf dem Amt steht Jims Welt plötzlich Kopf: Er sei Türke, seine deutschen Papiere seien damit ungültig. Jim glaubt an ein Versehen und begibt sich auf eine immer absurder werdende Odyssee durch diverse Dienstzimmer. Als gar nichts mehr geht, beschließt er, sich beim türkischen Konsulat türkische Papiere zu besorgen, um dann wieder Deutscher zu werden. Dafür muss er nur noch seinen türkischen Vater Mustafa finden. Der ist aus dem Leben seiner Mutter Ingrid verschwunden, als Jim noch ein Baby war.

Turbulente Suche nach der verlorenen Staatsbürgerschaft

Eine Komödie mit wahrem Hintergrund

"Plötzlich Türke" beruht auf den wahren Erlebnissen von Cem Fertig, der von den deutschen Behörden zum Türken erklärt wurde und jahrelang darum kämpfte, seine deutsche Staatsbürgerschaft zurückzubekommen. Mit ihrem ersten Langspielfilm "Plötzlich Türke" liefert die Ostfriesin Isabel Braak eine temporeich erzählte, berührende Komödie über Behördenirrsinn, Familie und Identität.

Die Produktion hat der NDR gemeinsam mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein (FFHSH) und der nordmedia Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen auf die Beine gestellt.

Schauspieler/in
Oliver Konietzny als Jim
Nikola Kastner als Jule
Nina Petri als Ingrid
Vedat Erincin als Mustafa
Maike Bollow als Anja Winter
Joachim Kappl als Paul Winter
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Isabel Braak
Autor/in (Lit.Vorl.)
Cem Fertig
Kamera
Moritz Reinecke
Musik
German Wahnsinn
Redaktion
Sabine Holtgreve