Stand: 18.12.2013 12:39 Uhr

Büttenwarder-Erfinder im Kreuzverhör

Autor Norbert Eberlein. © NDR
Aus seiner Feder stammen die Geschichten aus Büttenwarder: Norbert Eberlein.

Nur eine handvoll Einwohner gibt es in dem Ort, an dem die Idee zur Sendung Neues aus Büttenwarder geboren wurde. Norbert Eberlein, Drehbuchautor, suchte schon oft Zuflucht in dieser Oase im Kreis Storman, wenn er seiner Kreativität auf die Sprünge helfen wollte. Doch der Auftrag des NDR "Heimatgeschichten mit Jan Fedder" schien zu knifflig, als dass ein Spaziergang im Wald die Lösung hätte bringen können. Hungrig verschlug es Norbert Eberlein nach Stunden in den Dorfkrug. Wie alle Büttenwarder-Fans heute wissen: eine schicksalhafte Begegnung. Wir trafen den Autor anlässlich der 50. Folge "Fifty", die aus Büttenwarder gesendet wird, zum 50-Fragen-Kreuzverhör.

Das Kreuzverhör: 50 Fragen - 50 Antworten

 

1. Lieblingsfolge?
Immer die, an der ich gerade schreibe.

2. Lieblingsfigur?
Die meiner Frau.

3. Lieber Lütt un Lütt oder Bier?
Lütt und ab und zu Lütt.

4. Welche Figur hat am meisten Ähnlichkeiten mit Ihnen?
Brakelmann.

5. Warum hat man Ingelore noch nie gesehen?
Sie ist ständig unterwegs.

 

Dieses Thema im Programm:

Neues aus Büttenwarder | 24.12.2015 | 22:15 Uhr