Sendedatum: 25.04.2020 15:55 Uhr  | Archiv

Zutaten und Dekoideen für ein Menü d'amour

Adsche Tönnsen und die Hoferbin Henrike Kümmersen. © NDR/Isa Walther
Adsche wirbt mit Blumen und Liebesgedichten um die Hoferbin Henrike Kümmersen.

  • ein mit weißem Linnen gedeckten Tisch
  • Rosenblätter, Rosenblüten zur Dekoration
  • Omas gutes Kaffeegeschirr
  • zwei Cloches (Metallglocken für die Teller)
  • vier Bockwürste aus der Dose
  • Delikatess-Kartoffelsalat (wiederverschließbar!) aus dem Klingsiehler Supermarkt

Shorty das Sülzen-Genie

Welch verstecktes Genie in Shorty, neben Notar Schönbiehl der einzige Studierte in Büttenwarder, verborgen liegt. Die Namensgebung dieses Gerichts ist eine Huldigung an den Titanen der deutschen Dichtkunst, J. W. v. Goethe, zum Goethejahr.
Shorty hat sich nie über sein Studium ausgelassen. Mit dem Namen dieses Gerichts aber können wir annehmen, dass er Germanistik oder wenigstens Theaterwissenschaften studiert hat. Denn was geschieht gleich im ersten Akt von Goethes Meisterwerk "Torquato Tasso"? Die Titelfigur setzt sich einen Lorbeerkranz auf. Und was gibt der Sülze erst die richtige Würze? Richtig: Lorbeeren!

Tisch mit dem Tischtuch abdecken und mit Omas gutem Geschirr eindecken. Auf dem Tisch Rosenblüten und -blätter wie zufällig verteilen. Kartoffelsalat und Würste liebevoll auf den Tellern verteilen. Die Würste bleiben bitte kalt. Das gibt dem Ganzen das Flair des Ursprünglichen. Die Cloches über die Teller stellen und erst im spannendsten Moment lüften.

Dieses Thema im Programm:

Neues aus Büttenwarder | 25.04.2020 | 15:55 Uhr