Neues aus Büttenwarder

Folge 51: Donnerschlach

Mittwoch, 29. Juni 2016, 22:50 bis 23:15 Uhr

Adsche im Schneegestöber. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Adsche kämpft sich zu Brakelmanns Hof.

Eigentlich wollte Adsche nur Brakelmann wie gewohnt auf dessen Hof abholen, um mit ihm im Dorfkrug zum Frühschoppen einzukehren. Doch das Wetter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Der Sturm ist so heftig, dass die beiden beschließen, zunächst in Brakelmanns Bauernküche zu bleiben.

Die Nerven liegen blank

Adsche und Brakelmann in der Scheune. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Können Sie den Gang zum Dorfkrug wagen?

Bald schon dringen die Katastrophenmeldungen nur noch bruchstückhaft aus dem Radio, dann sind die beiden Männer vollends von der Außenwelt abgeschnitten. Als auch der Proviant und insbesondere der Köm knapp werden, liegen die Nerven der beiden Männer zusehends blank.

Spannung statt Gelassenheit

Adsche steht an der Scheunentür. © NDR/Nicolas Maack Foto: Nicolas Maack
Adsche tritt als erster in den Sturm hinaus.

Noch versuchen sie sich durch philosophische Konversation und geistreiche Gesellschaftsspiele bei Laune zu halten, doch in dem selben Maße wie die Decke über ihnen zusammenzubrechen droht, verlässt die beiden Bauern auch ihre ländliche Gelassenheit. Die Spannungen zwischen den Männern steigen wie draußen die Windstärken, und es wird bald klar: In dieser Nacht wird alles geklärt, was es zwischen ihnen zu klären gibt.

Erstsendung der hochdeutschen Version: 19.12.2013

Schauspieler/in
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Sven Walser als Kuno
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Kamera
Michael Tötter
Autor/in
Norbert Eberlein
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Regie
Guido Pieters
Produktionsleiter/in
Viola von Liebieg