Büttenwarder op Platt

Folge 56: Rififi op Platt (1)

Samstag, 15. August 2015, 14:45 bis 15:10 Uhr

Nichts ist mehr los in dem großen Schuppen, der an den Dorfkrug in Büttenwarder grenzt. Deswegen vermietet Wirt Shorty nun per Anzeige im "Landboten" den Raum als Lagerfläche. Da das Geschäft gut anläuft, bieten schon bald darauf die chronisch insolventen Bauern Brakelmann und Adsche auf Brakelmanns Hof denselben Service an.

Lagerfläche für dunklen Zaster

Klingsiehls Bürgermeister Günter Griem in Brakelmanns Scheune. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Klingsiehls Bürgermeister Günter Griem hat sein Schwarzgeld in Brakelmanns Scheune versteckt.

Als aber ausgerechnet Klingsiehls stinkreicher Bürgermeister Günther Griem, der, wie es die Erlentrilliche bereits von den Dächern pfeifen, von der Steuerfahndung wegen ungeheurer Summen von Schwarzgeld ins Visier genommen wurde, auf Brakelmanns Hof auftaucht, um dort "etwas" diskret einzulagern - wissen die beiden schlitzohrigen Bauern natürlich sofort, um was es geht: Barmiddel! Sein verdammtes Schwarzgeld!

Nur Kriminalität kann weiterhelfen

Brakelmann, Adsche und Günter Griem sitzen in Brakelmanns Küche am Tisch © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Brakelmann und Adsche wollen mit Günter Griem ins Geschäft kommen.

Leider aber verschrecken sie mit ihrer offenherzigen Art den Steuerflüchtling, bevor es zum Abschluss kommt. Doch Brakelmann lässt sich nicht so leicht abschütteln. Er beobachtet, dass sich Griem nun hilfesuchend an Shorty wendet. Wenig später steht ein Tresor in Shortys Schuppen. Und für Brakelmann ist klar: Jetzt kann ihm nur noch einwandfreie Kriminalität weiterhelfen. Doch aus dem geplanten Alleingang wird nichts.

Alte Rechnungen

Kuno und Adsche schauen Onkel Krischan beim Graben zu. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack
Kuno und Adsche schauen Onkel Krischan beim Graben eines Geheimganges zu.

Bald muss er auf die Hilfe einer stetig wachsenden Zahl von Komplizen bauen. Aber das ist ihm egal. Selbst die Millionen des Klingsiehler Bürgermeisters sind ihm egal. Er hat eine ganz andere, eine sehr alte Rechnung mit Günther Griem zu begleichen.

Erstsendung der plattdeutschen Version: 15.08.2015

Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2014
Schauspieler/in
Peter Heinrich Brix als Arthur "Adsche" Tönnsen
Günter Kütemeyer als Bürgermeister Schönbiehl
Axel Olsson als Shorty
Sven Walser als Kuno
Jan Fedder als  Kurt Brakelmann
Uwe Rohde als Polizist Peter
Hans Kahlert als Onkel Krischan
Till Huster als Eggi
Hendrik von Bültzingslöwen als Heinzi
Sönke Korries als Arno
Jürgen Uter als Gunter Griem
Autor/in
Norbert Eberlein
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus
Regie
Guido Pieters
Produktionsleiter/in
Jost Nolting
Ton-Assistenz
Kai Nührmann
Kamera-Assistenz
Matthias Reichmann
Regie-Assistenz
Matthias Meyer-Hanno
Maske
Jens Holstein
Requisite
Tim Meisner
Mareike Florczik
Produktionsleiter/in
Regina Kowalski
Herstellungsleitung
Christoph Bicker
Musik
Franz Bartzsch
Kostüme
Antje Gebauer
Ton
Andreas Kluge
Schnitt
Tatjana Schöps
Maske
Mary Bauhaus
Kamera
Maximilian Lips
Musik
Philipp Steinke
Requisite
Nadine Gesche
Aufnahmeleitung
Jürgen Meyer

Fortsetzung

Eggi, Arno, Kuno, Onkel Krischan und Heinzi blicken in einen Tresor. © NDR/Nico Maack Foto: Nico Maack

Büttenwarder op Platt: Rififi ... es geht weiter (2)

"Brakelmanns Cru" will den Coup des Lebens machen. Allerdings haben sie nicht mit Günter Griem als ebenbürtigen Gegner gerechnet. Büttenwarder impossible. mehr