NDR Talk Show: Die Gäste am 3. Januar

mit Bettina Tietjen und Jörg Pilawa

Freitag, 03. Januar 2020, 22:00 bis 00:00 Uhr
Samstag, 04. Januar 2020, 00:45 bis 02:45 Uhr
Montag, 06. Januar 2020, 03:05 bis 05:05 Uhr

Bettina Tietjen und Jörg Pilawa begrüßen im Studio auf dem Messegelände in Hannover folgende Talkgäste:

Jeanette Biedermann, Sängerin

Mehr als zehn Jahre lang hatte Jeanette Biedermann sich fast vollständig aus dem Musikgeschäft zurückgezogen, denn 2008 hat sie das Gefühl, nicht mehr sie selbst zu sein. Davor spielt sie viele Jahre erfolgreich in der RTL-Erfolgssoap "Gute Zeiten, Schlechte Zeiten" mit, produziert sechs Studioalben, verkauft eine Million CDs, erhält zahlreiche Auszeichnungen inklusive einer "Goldenen Kamera". Nur eins fehlt ihr: glücklich sein.
Nach zwei Alben mit dem Trio "Ewig" ist sie seit diesem Jahr solo zurück. Ihr neues Album trägt den Namen "DNA", ist im Herbst 2019 auf Anhieb auf Platz acht der Charts eingestiegen und ihr ganzer Stolz. "Ich habe mir geradezu das Herz aus der Brust gerissen, um ein ganz ehrliches und offenes Album zu schreiben", sagt die 39-Jährige. Zu ihrer "DNA" gehört auch ihre Vergangenheit. Jeanette Biedermann wuchs in der DDR aufgewachsen, aus der sie 1989 mit ihrer Familie flieht. Wie es war, ihr Zuhause zu verlassen, über ihre Erfahrungen bei "Sing meinen Song" in Südafrika und wie sie ihrem 40. Geburtstag im Februar entgegen sieht, erzählt sie in der NDR Talk Show.

Panagiota Petridou, Moderatorin

Videos
16:31

Moderatorin Panagiota Petridou

Als Panagiota Petridou einem TV-Mitarbeiter ein Auto verkaufte, bot er ihr gleich eine Sendung an. Ab Februar geht sie mit ihrem Bühnenprogramm "Wer bremst, verliert!" auf Tour. Video (16:31 min)

Mit viel Charme und Witz erreicht sie stets zuverlässig ihr Ziel: Panagiota Petridou. Ihr Name klingt wie eine italienische Süßspeise klingt, dabei ist sie eine der erfolgreichsten Autoverkäuferinnen Deutschlands. Dieses Talent hat ihr eine TV-Sendung bei Vox "Biete Rostlaube, suche Traumauto" und nun ein eigenes Live-Programm eingebracht. Ihre Kindheit und Jugend verbrachte die gebürtige Solingerin in der Kneipe ihrer Eltern, wo sie sich regelmäßig die Sorgen der Gäste anhörte und dadurch eine gute Menschenkenntnis erworben hat. Nach dem Abitur machte sie eine Ausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau und das offenbar höchst erfolgreich, denn als ein TV-Mitarbeiter bei ihr ein Auto kaufte, bot er ihr gleich eine Sendung an. Ihr Erfolgsrezept: "aktives Zuhören und Empathie! Der Trick ist, keinen Trick zu haben, sondern sich individuell auf sein Gegenüber einzulassen." Das tut sie ab Februar in ihrer Live-Show "Wer bremst, verliert!" Bitte anschnallen und den Sitz in eine aufrechte Position bringen, denn hier trifft griechische Passion auf deutschen Humor.

Matthias Reim, Sänger

Fast 30 Jahre ist es her, dass sein Song "Verdammt, ich lieb' dich" zu einem absoluten Superhit wurde. Weltweit über 2,5 Millionen Mal verkauft, stand er 16 Wochen lang auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Es ist der Durchbruch des Sängers, Komponisten und Produzenten Matthias Reim. Geholfen hat ihm kein geringerer als Wim Thoelke. Ihm schickte Matthias Reim seinen Song und von da an ging alles ganz schnell. Im März 1990 begann für den Korbacher Sänger und Komponisten damit ein neues, turbulentes und unglaublich erfolgreiches Leben. Der heute 61-Jährige verdiente Millionen und verzockte sie später. Vor 20 Jahren musste er Privatinsolvenz anmelden. Aber: "Die Pleite hat mich nicht kaputt gemacht, sie hat mich inspiriert", sagt er rückblickend. Mit 13 Millionen Euro Schulden kämpfte er sich wieder nach oben. Jetzt veröffentlicht Matthias Reim sein 20. Album mit dem Titel "MR20". Es ist für ihn nicht der einzige Grund zum Feiern. 2020 wird er sein 30-jähriges Bühnenjubiläum zelebrieren. Von seiner Heimat am Bodensee aus schaut er optimistisch in die Zukunft. Er, der sechs Kinder von fünf Frauen hat und auch sonst noch immer ein ziemlich buntes Leben führt, spürt endlich wieder ein Wow-Gefühl beim Musikmachen.

Linda Zervakis, Moderatorin

Videos
15:17

Moderatorin Linda Zervakis

Linda Zervakis ist eines der Gesichter der Tagesschau und moderiert nun auch wieder "Alles auf Anfang": Mit je zwei Pominenten geht sie auf Zeitreise in deren Kindheit. Video (15:17 min)

Linda Zervakis verbrachte ihre Kindheit zwischen Gummibärchen, Zeitschriften und Schokoriegeln im Kiosk ihrer Eltern in Hamburg-Harburg. Als Kind griechischer Einwanderer wurde sie oft "Tzatziki" gerufen, dabei kann sie noch nicht einmal Sirtaki tanzen. Ouzo trinkt sie dagegen schon, und sie ist der Meinung, dass griechischer Wein unterschätzt wird. Längst ist sie aus der Welt des kleinen Büdchens ausgebrochen. Nach der Schule machte sie ein Volontariat und ging zum Fernsehen. Im April 2013 kam dann der entscheidende Anruf von Jan Hofer, der sie fragte, ob sie die 20-Uhr-Tagesschau moderieren wolle. Und sie wollte! Neben anderen Formaten wie "Das Experiment" und der Moderation des deutschen ESC-Vorentscheids Anfang 2019 zusammen mit Barbara Schöneberger, moderiert sie nun wieder "Alles auf Anfang". Seit 2018 steigt sie in dem Format mit je zwei Pominenten in deren Kinderschuhe und besucht mit ihnen ihre Heimat. Die nächsten Paarungen, mit denen sie sich auf eine ganz persönliche Zeitreise begibt, sind: Cornelia Poletto und Holger Stanislawski in Hamburg und Bibiana Beglau und Wolfgang Kubicki in Braunschweig. In der NDR Talk Show wird sie unter anderem erzählen, welche Abenteuer man in einem roten Doppeldeckerbus in Hamburg so erleben kann.

Karin Kedem, Südafrika-Hilfsprojektleiterin

Videos
14:33

Südafrika-Hilfsprojektleiterin Karin Kedem

Die Fernseh-Regieassistentin Karin Kedem leitet in Südafrika seit einem Urlaub im Jahr 2015 mehrere Hilfs- und Musikprojekte und wurde dort nebenbei sogar zum Popstar. Video (14:33 min)

Das Jahr 2015 hat Karin Kedems Leben verändert. Die Regieassistentin und Aufnahmeleiterin machte einen Familienurlaub in Südafrika und fand dort ihre Berufung. Was zunächst mit der Unterstützung einer Familie anfing wuchs auf die Unterstützung einer Schneiderin, eines Fußballvereins und ganzen Schulen heran.Ihre Erkenntnis: "Man kann mit ganz wenig Geld und ein bisschen Verzicht ganz viel erreichen!" Nicht nur durch ihr Engagement hat sich Karin Kedem in Südafrika einen Namen gemacht, sondern sie wurde quasi über Nacht zum Popstar. Sie schaffte es bis auf Platz 2 in den Zulu Charts und spielte auf Festivals vor 50000 Afrikanern. Wie es dazu kam erzählt sie in der NDR Talk Show aus Hannover.

Prof. Dr. Marion Kiechle, Direktorin der Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar

Videos
15:57

Gynäkologin Prof. Dr. Marion Kiechle

Prof. Dr. Marion Kiechle ist die Direktorin der Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar. Pünktlich zum Jahresanfang verrät sie die Schlankheitsformel für Frauen. Video (15:57 min)

Prof. Dr. Marion Kiechle ist die Direktorin der Frauenklinik des Klinikums rechts der Isar und gehört zu den angesehensten Gynäkologinnen des Landes. Die Ehefrau von Sportjournalist Marcel Reif verrät pünktlich zum Jahresanfang die Schlankheitsformel für Frauen. Das Besondere: Sie zeigt den Weg, wie der eigene Körper in jeder Lebensphase, von jung bis alt, zum Verbündeten gegen die überflüssigen Pfunde wird. Quasi Gewichtsmanagement statt Diät. Prof. Dr. Kiechle bewegt sich aber nicht nur auf dem medizinischen, sondern auch auf dem politischen Parkett und war Wissenschaftsministerin in Bayern.

Tilo Prückner, Schauspieler

Videos
13:44

Schauspieler Tilo Prückner

Tilo Prückner ist auf Außenseiter, Käuze und Kleinganoven spezialisiert - und der 79-Jährige ist bestens im Geschäft. Im Ersten startet nun die neue Staffel der Rentnercops. Video (13:44 min)

Sein Spezialgebiet sind Außenseiter, Käuze und Kleinganoven. Tilo Prückner wurde als Hypochonder "Schubert" in Evelyn Hamanns "Adelheid und ihre Mörder" bekannt und spielte im Hamburger "Tatort" viele Jahre den eigensinnigen Ermittler neben Robert Atzorn.
Seit 2015 ist er Kommissar Edwin Bremer in der ARD-Vorabendserie "Rentnercops". Am 08. Januar startet eine neue Staffel,  in der er einen neuen Kriminalhauptkommissar als Partner bekommt. Am gleichen Tag wird Prückner im Fernsehfilm "Alte Bande" in der ARD zu sehen sein. Hier spielt er mit Mario Adorf ein Duo aus einer Gaunerbande, das im "Seniorenknast" einsitzt und für kurze Zeit den Duft der Freiheit schnuppern darf. Für Adorf und Prückner eine gedankliche Hommage an ihren ersten gemeinsamen Film von 1976, "Bomber und Paganini", in dem sie auch ein Gangsterpaar spielten. Privat lebt Prückner in Berlin und in seinem Haus am Bodensee. Einmal im Jahr nimmt er sich eine längere Auszeit und reist nach Indien. In der NDR Talk Show wird er mal wieder zeigen, dass er mit dem Rentner-Dasein noch lange nichts zu tun hat.

Redaktionsleiter/in
Manuela Hlouschek
Moderation
Bettina Tietjen
Jörg Pilawa
Produktionsleiter/in
Urs Schilke
Autor/in
Birte Edye
Leonie Kampmeyer
Andreas Heineke
Aufnahmeleitung
Dennis Rosenfeld
Regie
Helmut Zanoskar
Kamera
Susanne Kloos
Marco Hoffmann
Philip Boesecke
Sandra Korth
Ingo Jänicke
Bildmischung
Philipp Motloch
Bildingenieur
Jan Möller
Henning Schwartz
Ton-Ingenieur
Askan Siegfried
MAZ-Technik
Jannis Kase
Beleuchtungsmeister
Bernd Mitzlaff
Beschallung
Jochen Jensen
Studiomeister
Torben Harning
Requisite
Romy Scharfenberger
Maske
Uschi Reinartz
Ulrike Kulschewski
Nicola Schallon
Bettina Schütze
Redaktion
Haverkemper, Anke