NaturNah: Dschungel unter Glas

Dienstag, 08. Januar 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 10. Januar 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Die Gärtnerin muss stachelige Opuntien zurückschneiden, die im Kakteenhaus zur Baumgröße emporwachsen. © NDR/Doclights

3,72 bei 32 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

In Hamburgs City, im Park Planten un Blomen, kann man dem Winter ade sagen! Ein einziger Schritt nur durch eine ganz besondere Tür und schon steht man plötzlich in den Tropen. Die Luft ist warm und feucht. Und sie duftet schwer und geheimnisvoll nach den Blättern, Moosen und Farnen, der Rinde und den Stacheln, den Lianen und Nüssen und den Früchten und Blüten des tropischen Regenwaldes. Wasser plätschert, Frösche quaken im dichten Grün.

Dschungel, Subtropen und Steppen

Bild vergrößern
In den Schaugewächshäusern im Hamburger Park Planten und Blomen wachsen unter Glas die Pflanzen dieser Welt.

Eine exotische Welt unter Glas, ein botanisches Kunstwerk, geschaffen von den Gärtnerinnen und Gärtnern, die ihren Arbeitsplatz mit niemandem tauschen möchten. Und sie verbringen auch ihre Ferien am liebsten dort, wo ihre Gewächshauskostbarkeiten in freier Natur wachsen: im Dschungel, in den Subtropen, in Steppen und Wüsten.

Besondere Kentnisse sind gefragt

Bild vergrößern
Die Gärtnerin muss stachelige Opuntien zurückschneiden, die im Kakteenhaus zur Baumgröße emporwachsen.

In den unterschiedlich temperierten Schaugewächshäusern bei Planten un Blomen sorgen die Spezialisten dafür, dass die Pflanzenarten eines bestimmten Lebensraumes unter Glas wachsen und gedeihen. Das erfordert große Kenntnis über die besonderen Ansprüche der exotischen Gewächse, körperliche Fitness und manchmal auch Kletterkunst. Und die Freude daran , sich mitzuteilen. Die Hüter des Tropenwaldes beantworten gern die vielen Fragen der Besucherinnen und Besucher: Wie sieht die Baumtomate aus? Was ist ein Leberwurstbaum? Wie schmecken Kakaofrüchte? Und welche Kakteenfrüchte kann man essen?

Bild vergrößern
Anfang des Jahres sind die Kakaofrüchte im Tropenhaus des Hamburger Parks Planten und Blomen erntereif.

Die lichte Glaskonstruktion der 1963 erbauten Schaugewächshäuser des Hamburger Botanischen Gartens kommt ohne Stützen im Innenraum aus und steht unter Denkmalschutz.

Ratgeber Reise

In Hamburg unter Palmen wandeln

Mitten in Hamburgs Innenstadt liegt eine warme Oase: In den Tropengewächshäusern von Planten un Blomen können Besucher die Pflanzenvielfalt rund um den Globus erkunden. mehr

Planten un Blomen: Wo Hamburg aufblüht

Viel mehr als Pflanzen und Blumen: Hamburgs zentralster Park bietet nicht nur erholsames Grün, sondern auch Spielplätze und Attraktionen wie die Wasserlichtspiele. mehr

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke
Autor/in
Holger Vogt