NaturNah: Im Land der Tiere

Dienstag, 11. Juni 2019, 18:15 bis 18:45 Uhr
Donnerstag, 13. Juni 2019, 11:30 bis 12:00 Uhr

Die geretteten Tiere haben ein neues zu Hause auf dem Hof von Jürgen Foss. © NDR/Clipfilm

4,22 bei 63 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Glücklich laufen drei kleine Ferkel über die Wiese, halten inne und weiter geht es im Galopp. Das war nicht immer so, aber die Schweine konnten aus einem umgekippten Viehtransporter flüchten, der auf dem Weg zu einer Mastanlage war. Jürgen Foß und seine Frau Tanja Günther entdeckten die Ferkel im Wald. Jetzt heißen sie "Knut", "Felix" und "Helge" und laufen glücklich im Lebenshof "Land der Tiere" zwischen Schafen, Hühnern, Kaninchen und anderen Schweinen umher. Daneben leben noch zahlreiche andere Tiere wie Schildkröten, Katzen und Hunde auf dem Gelände.

Im "Land der Tiere" ackern die beiden Begründer gemeinsam mit anderen Unterstützern. Der Hof ist mehr als 13 Hektar groß, ein Fulltime-Job! Täglich müssen die Tiere verpflegt, neue Ställe gebaut werden. Einmal im Monat kommt der Tierarzt zu Routineuntersuchungen.

Die Tiere leben in größtmöglicher Freiheit

Bild vergrößern
Viele der geretteten Tiere laufen frei auf dem Hof herum.

Sonntags führen Tanja und Jürgen Besucherinnen und Besucher über das Gelände und erklären, was ihnen wichtig ist. Der Hof ist ihr großer Lebenstraum. Hier hält das Paar überwiegend Tiere, die aus der Massentierhaltung stammen. Sie zeigen den Menschen, wie die Tiere in Freiheit leben können. Mit jeder Führung über den Hof hoffen die beiden auch auf Spenden und Paten zur Finanzierung des Projekts.

Das Telefon klingelt: In einer Mastanlage sind einige Legehennen zu alt geworden. Im Land der Tiere ist noch Platz. "Wenn wir damit auch nur einige Tierleben retten können und der eine oder andere Besucher ins Nachdenken kommt, dann haben wir schon viel erreicht." Anschließend brausen der Tierfreund und seine Frau los.

Autor/in
Dörte Petsch
Redaktion
Christina Walther
Produktionsleiter/in
Frederik Keunecke