Morden im Norden

Vollgas

Donnerstag, 02. Juni 2022, 22:00 bis 22:50 Uhr

Luna beobachtet heimlich aus ihrem Auto, wie ihr Mann Ole mit Champagner und Blumen ein fremdes Haus betritt. Ihm folgt kurz darauf die attraktive Karolin Böhm, Oles erste große Liebe. Die schwangere Luna ist überzeugt: Ihr Mann hat eine Affäre mit seiner Ex.

Karolin Böhm (Anna Katharina Schwabroh, liegend) ist auf gerader Strecke gegen einen Baum gefahren und ihren schweren Verletzungen erlegen. Ist es Mord? Wurde sie von der Straße gedrängt? V.l.n.r. Dr. Strahl (Christoph Tomanek), Lars (Ingo Naujoks), Finn (Sven Martinek), Nina (Julia Schäfle) © NDR/ARD/Georges Pauly
Karolin Böhm ist auf gerader Strecke gegen einen Baum gefahren und ihren schweren Verletzungen erlegen. Ist es Mord? Wurde sie von der Straße gedrängt?

Einige Stunden später eilt die Polizei an einen Unfallort. Karolin Böhm ist auf gerader Strecke gegen einen Baum gefahren und ihren schweren Verletzungen erlegen. Ein frischer Schaden am Kotflügel legt den Verdacht nahe, dass sie von der Straße gedrängt wurde.

Finn Kiesewetter und Lars Englen finden heraus, dass Karolin Böhm kurz vor ihrem Tod mit Ole Stamm verabredet war. Der Verdacht gegen ihn erhärtet sich, als ein Darlehensvertrag über 150.000 Euro auftaucht. Im Todesfall braucht Ole das Geld nicht zurückzuzahlen.

Aber stammt der Schaden am Kotflügel wirklich von Oles Wagen? Oder hat die eifersüchtige Luna Karolin gerammt? Dieser Fall erteilt allen Beteiligten eine Lektion: Man sollte nie zu früh urteilen.

Produktionsland
Bundesrepublik Deutschland
Produktionsjahr
2018
Schauspieler/in
Sven Martinek als  Finn Kiesewetter
Ingo Naujoks als  Lars Englen
Julia Schäfle als Nina Weiss
Veit Stübner als  Herr Schroeter
Proschat Madani als  Dr. Hilke Zobel
Christoph Tomanek als Dr. Henning Strahl
Jennifer Ulrich als Luna Stamm
Michael Baral als Ole Stamm
Sarah Bauerett als Nicole Winkler
Paul Schlase als Tankwart Enno
Anna Katharina Schwabroh als Karolin Böhm
Autor/in
Christiane Hagn
Regie
Christoph Eichhorn
Redaktion
Diana Schulte-Kellinghaus