Morddeutschland - Mitten am Tag

Freitag, 01. November 2019, 21:15 bis 21:45 Uhr

29. April 2009: Die Polizei Bad Pyrmont wird zum Parkplatz einer Therme gerufen. Dort wurde eine Seniorin in ihrem Auto erstochen. Der Täter oder die Täterin kann fliehen.

Der Tatort ist für die Ermittler äußerst ungewöhnlich: Ein vielbefahrener Parkplatz einer Therme. © NDR
Der Tatort von oben: Ein viel befahrener Parkplatz einer Therme in Bad Pyrmont.

Das Verbrechen erschüttert den ganzen Kurort, auch weil die Umstände der Tat äußerst ungewöhnlich sind: Der Parkplatz ist viel befahren und zu dem brutalen Überfall kommt es am helllichten Tag. Das Motiv ist völlig unklar.

Die Ermittler befürchten, dass es sich beim Täter möglicherweise um eine psychisch kranken Person handelt, die aus reiner Mordlust tötet.

Überwachungskamera zeichnet Bilder auf

Immerhin können Zeugen den flüchtigen Täter grob beschreiben. Bereits einen Tag vor der Tat soll er im Foyer der Therme gesehen worden sein. Die dortige Überwachungskamera hat Bilder aufgezeichnet, die einen Verdächtigen zeigen. Doch ob er wirklich der Täter ist, ist nicht sicher.

Am Tatort rekonstruieren die Ermittler Martina Lönneker, Andreas Zoch, Detlev Briese und Axel Brünger (v.l.n.r.), was sich hier abgespielt haben könnte. © NDR
Spurensicherung und Rekonstruktion des Tathergangs: Die Ermittler gehen vor Ort alle denkbaren Szenarien durch. (Nachgestellte Szene)

Die Polizei Bad Pyrmont startet eine groß angelegte Fahndung und setzt dabei erstmalig auch Personenspürhunde ein. Zudem rekonstruieren Fallanalytiker des LKA Hannover die Tat, um neue Ermittlungshinweise zu geben. Doch viele Spuren laufen ins Leere.

Die Mordkommission entscheidet sich schließlich zu einer Öffentlichkeitsfahndung. Ein Wagnis, denn möglicherweise verdächtigen und suchen sie die falsche Person. Liegen die Ermittler mit ihrer Entscheidung richtig?

Die Morddeutschland-Reihe

Die True-Crime-Reihe Morddeutschland erzählt die Geschichten spektakulärer Ermittlungen in Mordfällen, wobei die Kriminalistik im Mittelpunkt steht. Eindrucksvoll gibt es Einblicke in die aufwendige Arbeit und die innovativen Methoden der Ermittler. Mit Verstand, Taktik und Präzision sind sie den Tätern auf der Spur und können sie schließlich fassen. Dabei ist die Kamera mit den Ermittlern an den Orten dabei, die für den Fall wichtig waren. Die Dokumentation zeigt, wie extrem aufwendig und mühsam Mordermittlungen sind, wie Kriminalisten denken und welche winzigen Details am Ende zum Durchbruch bei der Aufklärung führen können.

Karte: Tatort eines Mordes in Bad Pyrmont im April 2009

 

Weitere Informationen
Mitten auf der Landstraße kurz hinter dem schleswig-holsteinischen Wesselburen liegt ein Toter in seinem Auto. Die Ermittler sichern vier Patronenhülsen auf der Straße. Das Motiv ist unklar. © NDR

Tod auf dem Heimweg

Erst wird eine 15-Jährige tot im Landkreis Dithmarschen aufgefunden, zwei Jahre später liegt ein Mann erschossen in einem Auto. Die Fälle hängen zusammen - aber wie? mehr

Im Hinterhof finden die Ermittler ein Messer. Die Spurensicherung dokumentiert alles akribisch. © NDR

Mord im Schlaf

In Hamburg wird ein Mann im Schlaf angegriffen. Blutüberströmt flieht er nach draußen - doch der Täter folgt ihm. Bei der Suche nach dem Mörder ziehen die Ermittler alle Register. mehr

Die Kriminalisten sichern zwei Geschosshülsen am Tatort. Später werden diese von den Schusswaffenexperten bei der Kripo untersucht. Mit Glück liefern die Hülsen den Ermittlern eine Spur zum Täter. © NDR

Der Bankraub

Bei einem Banküberfall in Bremen werden 1995 zwei Angestellte getötet. Die Belohnung für Hinweise ist so hoch wie nie zuvor. Eine Piccolo-Flasche führt schließlich zum Täter. mehr

Die Handschelle, die den Mörder schließlich überführten. © NDR

Eiskalte Spur - Die Göhrde-Morde und die verschwundene Frau

Vor fast 30 Jahren verschwindet Birgit Meier. Die Spur führt zu einem brutalen Serienmörder. Doch die Polizei macht fatale Fehler. Wieso wurde der Fall erst 2017 gelöst? mehr

Autor/in
Maryam Bonakdar
Björn Platz
Redaktion
David Hohndorf
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Sprecher/in
Philipp Schepmann
Redaktionsassistenz
Anica Rose
Redaktion
Florian Müller

JETZT IM NDR FERNSEHEN

extra 3 22:50 bis 23:20 Uhr