Weiße Schwäne aus Papier und grüner Efeu. © NDR Foto: Isabell Hayn

Martinsgänse als Tischdekoration basteln

Stand: 23.10.2020 10:16 Uhr

Der 11. November ist der Martinstag. Besonders in katholischen Regionen wird mit Umzügen und Gänsebraten an den Heiligen erinnert. Zum festlichen Braten passt die Tischdekoration.

Für die Martinsgänse braucht man nur Buntstifte, Kleber, Schere, Servietten und Tonpapier. Und Äpfel, sie bilden den Gänsebauch. Diese Tischdekoration lässt sich auch mit Kinder leicht basteln.

Benötigtes Material

  • Äpfel
  • Weißer Bastelkarton (Tonpapier)
  • Klebstoff, Schere, Band
  • Weiße Papierservietten
  • Buntstifte
  • Schablone für Gänsehals

Anleitung für die Martinsgans

  1.  Zuerst wird je ein Apfel in eine Serviette eingepackt und oben am Stiel mit einem Naturfaden zusammengebunden, somit ist das Federkleid der Gänse schon fertig
  2. Die Schablone des Gänsehalses auf den weißen Karton übertragen, ausschneiden, mit Buntstiften den Schnabel und das Auge aufmalen. Am Hals an der Schnittmarke circa 1,5 cm einschneiden und das Papier auseinander drücken.
  3. Mit dem Kleber den Gänsehals an die Serviette kleben. Fertig ist die Martinsgans!

Geschichte
Szene mit dem Heiligen Martin auf einer Altartafel des 15. Jahrhunderts von Bicci de Lorenzo © akg-images /dpa-Picture alliance Foto: Rabatti Dominque

Sankt Martin: Warum feiern wir den Martinstag?

Der 11. November steht für Gänsebraten und in Zeiten ohne Corona auch für Laternenumzüge. Was bedeuten die Bräuche? Und wer war Sankt Martin? mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 01.11.2020 | 11:30 Uhr

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 18:45 bis 19:30 Uhr