Sendedatum: 19.07.2020 11:30 Uhr

Grillspieße aus Holunderholz

Grillspieße aus Holunderholz © NDR / Medienkontor Foto: Sabine Mierisch
Individuell und praktisch: Mit dieser Grillhilfe verbrennt man sich nicht die Finger!

Mission Grillabend: Mit den individuellen Metallspießen mit Holunderholzgriffen in XXL kann man jedes Grillgut ins bequem Feuer halten, ohne sich die Finger zu verbrennen. Die Herstellung ist allerdings etwas für ambitionierte Handwerker mit einer entsprechenden Werkstatt.

VIDEO: Schöner grillen: Mit Grillspießen aus Holz (2 Min)

Material (nach Bedarf) und Werkzeug:

  • trockene Äste vom Holunderstrauch (2,5 bis 3 cm dick, circa 50 bis 80 cm lang)
  • Rundstab (5 mm Durchmesser) aus Edelstahl (circa 50 cm lang)
  • Metall-Feile oder Schleifbock (zum Anspitzen)
  • Schraubstock, Hammer
  • Sechskant-Holzschrauben (8x45 mm)
  • Metallbohrer, Schweißgerät
  • Drahtbürste, Holzbohrer

Anleitung für den Grillspieß mit Holundergriff:

Den Edelstahlstab an einer Seite anspitzen, damit sich das Grillgut leichter aufschieben lässt. Tipp: Wer keinen Schleifbock zu Hause hat oder nicht per Hand feilen möchte, kann sich den Stab auch von einem Schmied anspitzen lassen.

Dann wird die Holzschraube angebohrt: In den Kopf der Schraube mit einem Metallbohrer mittig eine 5-mm-Bohrung vornehmen, etwa 8 mm tief. Das Anschweißen wird so erleichtert, der Edelstahlstab kippt nicht mehr. Die gebohrte Schraube im Schraubstock einspannen. Das stumpfe Ende vom Edelstahlstab in das Loch der Holzschraube stecken und anschweißen (heften). Nach dem Abkühlen mit der Drahtbürste abputzen und den Spieß in das Holzstück verschrauben.

Hinweis: Wenn das weiche Mark des Holunderholzastes dick genug ist, lässt sich die Schraube mit dem Grillspieß ganz leicht hineindrehen. Ist das Mark des gewählten Astes zu dünn, muss stirnseitig ein circa 5 cm tiefes Loch (7 mm Durchmesser) gebohrt werden, damit sich der Spieß mit dem Holzgriff gut verschrauben lässt.

Dieses Thema im Programm:

Mein schönes Land TV | 19.07.2020 | 11:30 Uhr