Stand: 02.08.2018 16:47 Uhr Archiv

Chris O'Neill - Traumprinz ohne Titel

von Nicola Millies

"Manchmal wünschte ich, sie wäre keine Prinzessin", sagt Chris O'Neill über seine Ehefrau Madeleine in der schwedisch-norwegischen Talkshow "Skavlan". Dort sprechen die beiden im Dezember 2015 erstmals über ihr Leben in London und ihre Kinder. Und zeigen sich charmant wie nie. Es sei ihm nicht bewusst gewesen, wie öffentlich sein Leben an der Seite der hübschen Königstochter ablaufen würde. "Im englischen Königshaus ist die Privatsphäre heilig. Es ist ein gottgegebenes Recht, dass gewisse Dinge privat bleiben", meint der gebürtige Londoner. Für diese klaren Worte muss er in der Vergangenheit oft Kritik einstecken - von der Presse und dem schwedischen Volk.

Karriere als Investmentbanker in New York

Christopher Paul O'Neill wird am 27. Juni 1974 als Sohn des amerikanischen Investmentbankers Paul Cesario O'Neill und der Österreicherin Eva Maria Walter geboren. Gemeinsam mit seinen fünf Halbschwestern wächst er behütet in London auf, geht später auf ein Internat in der Schweiz und macht seinen Bachelor in Internationalen Beziehungen in Boston. Anschließend zieht es ihn nach New York, wo er seinen Master of Business Administration macht. Im Big Apple startet auch die berufliche Karriere des Investmentbankers - Stationen sind eine Investmentbank, ein Hedgefonds und eine Beratungsfirma.

Traumhochzeit mit Prinzessin Madeleine

Weitere Informationen
Prinzessin Madeleine © Kungahuset.se Foto: Anna-Lena Ahlström

Die schöne Prinzessin - Madeleine von Schweden

Aus dem Schatten ihrer Schwester Victoria ist Prinzessin Madeleine von Schweden längst getreten. Sie ist eine schöne Frau, die eigenständig ihren Weg geht. mehr

In seiner Freizeit interessiert sich Chris O'Neill vor allem für Sport: Er mag Fußball, fährt gern Ski und spielt Tennis und Golf. Über Freunde lernt er während seiner Zeit in New York Prinzessin Madeleine von Schweden kennen und lieben. Am 8. Juni 2013 geben sich die beiden bei einer großen Traumhochzeit in Stockholm das Jawort. Nur wenige Monate danach kommt am 20. Februar 2014 das erste gemeinsame Kind zur Welt: Prinzessin Leonore. 16 Monate später jubelt das Volk am 15. Juni 2015 über die Geburt von Prinz Nicolas. Für Chris O'Neill bietet sich mit den Kindern eine gute Gelegenheit, sich endlich die schwierige schwedische Sprache anzueignen - mit Madeleine als Lehrerin.

Negative Schlagzeilen in der Presse

Steckbrief

Name: Christopher Paul O'Neill
Geburtstag: 27. Juni 1974
Geburtsort: London
Ehefrau: Prinzessin Madeleine von Schweden
Kinder: Prinzessin Leonore, Prinz Nicolas
Sternzeichen: Krebs
Kontakt: Website, Facebook, Instagram

Nicht nur die mangelnden Sprachkenntnisse sind es, die immer wieder Anlass zur Kritik geben. Der Investmentbanker, der bei der Hochzeit auf den Prinzen-Titel verzichtet hat, um seinen geschäftlichen Verpflichtungen in der freien Wirtschaft nachkommen zu dürfen, sorgt immer wieder für negative Schlagzeilen. Mal zeigt er einem Fotografen den Stinkefinger, spricht über sich als den "Brötchenverdiener" oder glänzt bei offiziellen Veranstaltungen des schwedischen Königshauses durch Abwesenheit. Vor allem nehmen ihm die Schweden übel, seinen Lebensmittelpunkt nicht nach Stockholm verlegt zu haben. Anfangs wohnt das Paar in New York, nach einem kurzen Intermezzo in der schwedischen Hauptstadt zieht O'Neill nach London. Im Herbst 2015 folgt ihm Madeleine mit den Kindern in die britische Metropole. Im August 2017 gibt eine frohe Nachricht: Madeleine erwartet ihr drittes Kind. Am 9. März 2018 ist es dann so weit - Adrienne kommt in Stockholm zur Welt. Anfang August 2018 verkündet das Königshaus, dass Madeleine mit ihrer Familie nach Florida umziehen wird.

Keine Verpflichtungen für das Königshaus

Mit dem Verzicht auf den Prinzen-Titel hat Chris O'Neill nicht nur auf Privilegien verzichtet, die Mitgliedern des schwedischen Königshauses zuteil werden, sondern vor allem auf die Verpflichtungen. Für ihn stehen seine berufliche Karriere und das Wohl seiner Familie an erster Stelle. Unterstützung erhält er von Ehefrau Madeleine, die ihrem Mann in der Öffentlichkeit stets den Rücken stärkt. In der Talkshow "Skavlan" lobte sie seinen Humor und seine Großzügigkeit. "Er gibt mir ein Gefühl von großer Sicherheit. Wir sind ein gutes Team."

Weitere Informationen
Prinzessin Madeleine mit Täufling Prinz Nicolas Paul Gustaf und ihrem Ehemann Christopher O'Neill. © dpa Bildfunk Foto: Claudio Bresciani

Prinz Nicolas von Schweden wird getauft

Der vier Monate alte Prinz Nicolas Paul Gustaf ist auf Schloss Drottningholm getauft worden. Der jüngste Schweden-Spross hat sechs Paten, darunter sein Onkel Carl Philip. mehr

Chris O 'Neill und Prinzessin Madeleine mit Prinzessin Leonore bei der Taufe auf Schloss Drottningholm © Anna-Lena Ahlström, royalcourt.se Foto: Anna-Lena Ahlström

Prinzessin Leonore in Schweden getauft

Es war der erste große Auftritt von Prinzessin Leonore in Schweden. In der Kapelle auf Schloss Drottningholm wurde die Tochter von Madeleine und Chris O'Neill feierlich getauft. mehr

Chris O'Neill küsst seine Braut, Prinzessin Madeleine, in der Kapelle des Stockholmer Schlosses. © dpa Bildfunk / Scanpix Foto: Jessica Gow

Madeleine und Chris sagen "Ja"

Prinzessin Madeleine und Christopher O'Neill haben sich in der Kapelle des Stockholmer Stadtschlosses das Jawort gegeben. Alle Infos zur Hochzeit des Jahres. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 22.03.2018 | 16:20 Uhr