Stand: 12.10.2018 13:18 Uhr

Prinzessin Eugenie sagt "Ja" zu Jack Brooksbank

Die zweite große Hochzeit in diesem Jahr im britischen Königshaus: In der St George's Chapel auf Schloss Windsor haben sich Prinzessin Eugenie, Prinz Andrews Zweitgeborene, und Jack Brooksbank am Freitag das Jawort gegeben. Während des Eheversprechens warf die Braut ihrem Auserwählten verliebte Blicke zu. Zum schlichten weißen Brautkleid der britischen Designer-Marke Peter Pilotto mit langer Schleppe trug Eugenie keinen Schleier, sondern eine funkelnde Tiara, die mit Smaragden und Diamanten besetzt war. Der Bräutigam erschien klassisch im schwarzen Cut vor dem Traualtar.

Prinzessin Eugenie heiratet in Windsor

Während der Zeremonie las Eugenies ältere Schwester Beatrice einen Auszug aus F. Scott Fitzgeralds Roman "Der große Gatsby" für das Brautpaar und dessen Gäste. Trauzeugen waren Eugenies Schwester Prinzessin Beatrice und Brooksbanks Bruder Tom. Prinz George und Prinzessin Charlotte, die Kinder von Prinz William und Kate, begleiteten das Paar als Pagenjunge und Brautjungfer. Auch Queen Elizabeth und Prinzgemahl Philip nahmen an der Zeremonie teil.

Prominente Gäste aus dem Showbusiness

Prominente Hochzeitsgäste waren unter anderem James Blunt, Demi Moore und Robbie Williams. Die Tochter des Popstars war sogar eins der Blumenkinder. Doch neben den rund 850 Gästen aus Adel und Showbusiness hatte das Paar - genau wie Prinz Harry bei dessen Vermählung mit Meghan Markle am 19. Mai - auch 1.200 Menschen aus dem Volk in den Schlosshof eingeladen, die Feierlichkeiten hautnah mitzuerleben. Angaben des Palastes zufolge bewarben sich mehr als 100.000 Menschen aus dem ganzen Land für die Tickets. Im Anschluss an den Gottesdienst zeigte sich das Hochzeitspaar bei einer Kutschfahrt auf den Straßen von Windsor.

Gottesdienst in der St George's Chapel

Den Gottesdienst leiteten der Erzbischof von York, John Sentamu, und der Dekan von Windsor, David Connor. Das musikalische Programm war hochkarätig: Neben Musikern des Royal Philharmonic Orchestra trat der italienische Star-Tenor Andrea Bocelli im Gotteshaus auf - und sorgte untere anderem mit seiner gefühlvollen Version von "Ave Maria" für Gänsehautmomente. Staatstrompeter der Household Cavalry spielten zudem ein eigens für die Zeremonie komponiertes Fanfaren-Stück. Soldaten der Nijmegen Company der Grenadier Guards standen an den Weststufen der Kapelle Spalier, als das Paar nach dem Gottesdienst aus der Kirche auszog und sich den obligatorischen Hochzeitskuss gab. Dudelsack-Spieler des 2nd Battalion des Royal Regiment of Scotland begleiteten Eugenie und Brooksbank mit traditioneller schottischer Musik, während die beiden zu ihrer Kutschfahrt durch Windsor aufbrachen.

Kritik für die kostspieligen Feierlichkeiten

Für die aufwendige Hochzeit hatte es zuvor in Presse und Öffentlichkeit viel Kritik gegeben. Besorgte Bürger haben sogar eine Online-Petition an das House of Commons initiiert, in der das Parlament aufgefordert wurde, keine Steuergelder für die Hochzeit auszugeben und die gesamten Kosten - allein die Sicherheitskosten werden darin auf zwei Millionen Pfund geschätzt - offenzulegen.

Hochzeit nach langjähriger Beziehung

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie sind seit vielen Jahren ein Paar. Sie lernten sich in einem Schweizer Skigebiet kennen. Die 28-jährige Enkelin der Queen nimmt keine offiziellen Termine für das Königshaus wahr und arbeitet Vollzeit in einer Kunststiftung. In der britischen Thronfolge rangiert Eugenie derzeit auf Platz neun.

Rückblick

Prinz Harry und Meghan Markle: Hochzeit in Windsor

In der Kapelle von Schloss Windsor haben sich Harry und Meghan das Jawort gegeben. Im Anschluss an die Zeremonie fuhr das frisch vermählte Paar in einer offenen Kutsche durch die Stadt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 18.10.2018 | 16:20 Uhr