Stand: 20.01.2018 23:59 Uhr  | Archiv

Königin Mathilde feiert 45. Geburtstag

von Nicola Millies

Mit ihrer klassischen Schönheit und einem stilsicheren Händchen für Mode hat sie Glamour an die Seite des lange als etwas farblos geltenden Philippe gebracht: Mathilde Marie-Christine Ghislaine d'Udekem d'Acoz - schon der Name versprüht königlichen Glanz. Adelige Wurzeln gibt es in der Familie der gebürtigen Belgierin bei beiden Elternteilen: Am 20. Januar 1973 erblickt Mathilde als Tochter von Graf Patrick d'Udekem d'Acoz und Anna Maria Gräfin Komorowska in Ukkel das Licht der Welt. Sie wächst mit ihren vier jüngeren Geschwistern, eine Schwester kommt 1997 bei einem Autounfall gemeinsam mit der Großmutter ums Leben, auf Schloss Losange in der Provinz Luxemburg auf. Nach dem Abitur studiert sie von 1991 bis 1994 am Institut Libre Marie Haps in Brüssel und eröffnet anschließend in der belgischen Hauptstadt eine eigene Praxis für Logopädie. Neben der Arbeit studiert sie noch erfolgreich Psychologie.

Mathilde - Auf der Sonnenseite des Lebens geboren

Auf dem Tennisplatz die Liebe gefunden

Porträt

Philippe - Kampfpilot und Familienvater

König Philippe von Belgien gilt als eher ruhiger Monarch. Doch Ehefrau Mathilde an seiner Seite sorgt für Glamour im Königshaus und die Kinder für viele Sympathien beim Volk. mehr

Mathilde und Philippe lernen sich 1996 kennen. Berichten zufolge soll es beim Tennis gefunkt haben. Für den Kronprinzen muss es Liebe auf den ersten Blick sein: "Ich habe sie gesehen und gewusst: Das ist sie!" Doch zunächst halten die beiden ihre Beziehung jahrelang vor der Öffentlichkeit geheim. Als Mathilde schließlich offiziell als Freundin und später als Verlobte des belgischen Thronfolgers in die königliche Familie eingeführt wird, wird auch der Blick der Öffentlichkeit auf diese skandalumwitterte Familie etwas milder. Die Tochter eines der größten Grundbesitzer Belgiens und einer polnischen Gräfin schafft es, das Volk wieder für die Monarchie zu begeistern.

Traumhochzeit mit Philippe von Belgien

Bild vergrößern
Als Mathilde ins Königshaus einheiratet, gibt es großen Medienrummel um die "belgische Diana".

Der Hype um die Frau an Philippes Seite findet mit der Hochzeit im Dezember 1999 seinen Höhepunkt. Die Medien sprechen von einer regelrechten "Mathildomania", in der Presse bezeichnet man die 26-Jährige als "belgische Lady Diana". Das Brautpaar legt die Zeremonie selbst fest und nimmt Rücksicht auf die zerstrittenen Sprachgruppen des Landes, indem es alle Trauformeln auf Französisch, Niederländisch und Deutsch, einige Passagen sogar wegen der vielen internationalen Gäste des Hochadels auf Englisch verlesen lässt. Mit der Vermählung erhält Mathilde den Titel Prinzessin von Belgien. Die hübsche Braut bringt nicht nur Glanz und Glamour in das Königshaus. Man erhofft sich, dass sie eine Brücke zwischen den verfeindeten Flamen und Wallonen spannen wird - adeliger und flämischer Herkunft, gläubig katholisch und mit einer Familie in Wallonien.

Großes soziales Engagement für Benachteiligte

Steckbrief

Name: Mathilde Marie-Christine Ghislaine d'Udekem d'Acoz
Titel: Königin der Belgier
Geburtstag: 20. Januar 1973
Geburtsort: Ukkel
Ehe: König Philippe
Kinder: Kronprinzessin Elisabeth, Prinz Gabriel, Prinz Emmanuel, Prinzessin Eléonore
Sternzeichen: Steinbock
Kontakt: Website, Facebook, Twitter

Vier Kinder machen das private Glück des Thronfolgerpaares perfekt: Elisabeth Thérèse Marie Hélène (geboren 2001), Gabriel Baudouin Charles Marie (geboren 2003), Emmanuel Leopold Guillaume François Marie (geboren 2005) und Nesthäkchen Eléonore Fabiola Victoria Anne Marie (geboren 2008). Doch Mathilde liegen auch Menschen am Herzen, die weniger Glück im Leben haben: Im Dezember 2000 gründet sie den "Prinzessin-Mathilde-Fonds". Die vierfache Mutter unterstützt zudem Alphabetisierungs- und Leseprojekte für Kinder und Erwachsene. Als Ehrenpräsidentin von Unicef Belgien und im Namen anderer Organisationen reist sie als Abgesandte der Vereinten Nationen nach Afrika, Asien und Indien. Wenn sie nicht in eigener Mission unterwegs ist, oder an der Seite ihres Mannes repräsentative Aufgaben übernimmt, beschäftigt sich die Prinzessin in ihrer Freizeit gerne mit moderner und klassischer Musik, treibt Sportarten wie Tennis und Schwimmen und liebt die Natur.

Skandale und öffentliche Liebeserklärungen

Bild vergrößern
Trotz Skandalen und Verleumdung: Mathilde und Philippe halten an ihrer Liebe fest.

2012 sorgt ein Enthüllungsbuch über Philippe, in dem ihm eine "intensive Beziehung außerhalb des Normalen" mit einem anderen Mann nachgesagt wird, für Schlagzeilen über das Privatleben der Prinzessin. In einer öffentlichen Liebeserklärung des Thronfolgers schwärmt dieser: "Der Tag, an dem Mathilde meinen Heiratsantrag angenommen hat, war der glücklichste Tag in meinem Leben. Seit jenem Tag hat unsere Ehe uns vier Kinder geschenkt, die wir mit Liebe umgeben." Nicht das erste Mal, dass sich der sonst eher schüchterne Prinz zu seiner Liebe bekennt. Bei einem Besuch in Polen 2010 schwärmt er: "Seit unserer Hochzeit machst du mich jeden Tag aufs Neue glücklich und bist mir eine Stütze." Seine Frau sei eine "aufrechte und liebe Gefährtin" und eine großartige Mutter.

Mit der Inthronisierung von Philippe zum König - und damit zum belgischen Staatsoberhaupt - am 21. Juli 2013 steigt auch Mathilde auf: Sie ist nun Königin der Belgier.

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 25.01.2018 | 16:20 Uhr