mareTV

Zypern - Insel der Aphrodite

Donnerstag, 16. August 2018, 20:15 bis 21:00 Uhr

Aphrodite-Felsen an der Südküste Zyperns

3,92 bei 78 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zypern, die drittgrößte Mittelmeerinsel, galt schon bei den alten Griechen als göttlich. Hier entstieg der Sage nach schließlich die Liebesgöttin Aphrodite dem Meer. Heute sind griechische und türkische Zyprioten verfeindet, die Insel ist geteilt. Dennoch bleibt sie ein Juwel mit atemberaubender Landschaft, antiken Kulturschätzen und 300 Tagen Sonnenschein im Jahr.

Segnung der Badehose

Pater Agrostinos segnet in seiner kleinen Kapelle noch schnell ein paar Badehosen für einen ganz besonderen Wettbewerb: Zum Wasserfest Kataklysmos wirft der Bischof drei Kreuze ins Wasser. Eine wichtige religiöse Zeremonie und zugleich die Eröffnung der Badesaison. Mutige Jungen und Mädchen springen den Kreuzen hinterher. Wer sie als Erster birgt, empfängt den besonderen Segen der Kirche.

Das teuerste Öl der Welt

Das Bergdorf Agros erwacht besonders früh: Für die meisten Familien beginnt die Arbeit schon um fünf Uhr morgens. Vier Wochen im Jahr blühen hier unzählige duftende Damaszener-Rosen, aus denen das teuerste Öl der Welt gewonnen wird. Ein Liter kostet 8.000 Euro! Seit 70 Jahren stellt Familie Tsolakis diese Kostbarkeit her. Die Konkurrenz, Familie Agathokleus, schwört auf ihre Rosenmarmelade nach einem 100 Jahre alten Rezept. Und auch die anderen Familien von Agros mischen mit im aromatischen Wettstreit um das beste Rosenprodukt.

Ein alter Konflikt

Zypern, die Insel steht aber auch für einen schon lange schwelenden Konflikt: Viele griechische und türkische Zyprioten stehen sich hier unversöhnlich gegenüber. Seit dem Zypernkrieg 1974 ist die Insel geteilt in den griechischen Süden und den türkischen Norden. Der Krieg hat nicht nur die Menschen getroffen. Weil Bauern auf der Flucht einige Esel einfach zurückließen, ist im Laufe der Jahrzehnte die Eselpopulation in Nordzypern enorm gewachsen. Bis zu 3.000 Hausesel leben nun in freier Wildbahn. Der Unternehmer Kemal Basat hat eine große Station zur Eselrettung aufgebaut. Dort kümmert er sich um kranke und verletzte Tiere. Kemal will einen Park für sie bauen.

300 Tage Sonnenschein

Schönste der Schönen

In der Nähe der Stadt Paphos nimmt Aspasia Christodoulou ein ganz besonderes Bad. Die 30-jährige Frau will den Aphrodite-Felsen umrunden. Denn die Liebesgöttin, Schönste der Schönen, soll hier dem Meer entstiegen sein. Wer um ihren Geburtsort dreimal herumschwimmt, empfängt der Sage nach ewige Liebe und Schönheit.

Neues für die Speisekarte

Dank Louis Hadjioannou, Meeresbiologe, haben die Fischrestaurants in Agia Napa nun etwas Neuartiges auf der Speisekarte: Feuerfisch. Er ist rot und hat giftige Stacheln, aber essbar. Der Fisch ist eigentlich in tropischen Gewässern heimisch. Doch durch den Suezkanal ist er bis ins Mittelmeer vorgedrungen. Dort breitet sich der Eindringling immer weiter aus und bedroht die heimischen Fischarten. Jetzt will Louis die Fischer und Restaurantbetreiber davon überzeugen, den Feuerfisch zu fangen und zu servieren.

Autor/in
Steven Galling
Redaktion
Christian Kossin
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Kamera
Julian Ringer
Sprecher/in
Patrick Blank
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/mare_tv/Zypern-AT,sendung805932.html

Im Anschluss

Korfu - Griechenlands grüne Insel

16.08.2018 21:00 Uhr

Korfu war die Lieblingsinsel der Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn. Die Insel im Ionischen Meer gehört zu den wohlhabendsten Regionen Griechenlands. mehr