mareTV Classics

Bornholm - Dänemarks Sonneninsel

Sonntag, 28. November 2021, 14:30 bis 15:15 Uhr

Bornholm gehört zwar zu Dänemark, doch das Festland ist fast 150 Kilometer entfernt. Sicherlich ein Grund, warum sich die Bornholmer nicht so richtig zum Königreich dazugehörig fühlen. Ihre "gefühlte" Hauptstadt ist nicht Kopenhagen, sondern das verschlafene Rønne. Die Bornholmer sind stolz auf diese Eigenständigkeit. Auf ihrer Insel gibt es schließlich alles, was es auch auf dem Festland gibt, nur noch schöner, besser, leckerer, wie sie sagen.

Heringsräuchern in Svaneke

Die kleinste Stadt Dänemarks: Svaneke im Osten der Insel Bornholm. © © NDR/Steven Galling
Die kleinste Stadt Dänemarks: Svaneke im Osten der Insel Bornholm.

Familie Kofoed, die Heringsräucherer von Svaneke, zum Beispiel: Senior Jan-Ole steht schon seit über 30 Jahren fast täglich am Räucherofen, inzwischen gemeinsam mit seinem Sohn Ricko. Jeden Morgen um vier Uhr legen die beiden los und "zaubern" aus dem einfachen Silberhering die würzig-goldene Fischdelikatesse. Das dauert vier Stunden, jede Räucherrunde läuft ein wenig anders - je nach Temperatur, Luftdruck und Windstärke. Ununterbrochen müssen Vater und Sohn den alten Ofen im Blick haben.

Ein Bad im Meer - egal wie kalt

Auch für die 77-jährige Tove Andersen beginnt der Tag früh. Noch vor Sonnenaufgang schlurft sie auf Badelatschen durch den kleinen Ort Listed, vorbei am Hafen zu "ihrer" Lagune. Dort setzt Tove die Badekappe auf, streift den Trainingsanzug ab und steigt ins Wasser, ganz gleich wie kalt es ist. Nach ihrer "Trainingseinheit" kann sie vom Wohnzimmer aus das Leben im kleinen Hafen beobachten. Tove kennt jeden und jeder kennt Tove.

Versorgung der Erbseninseln

Bei Hammeren an der Nordspitze Bornholms ragen die Granitfelsen bis zu 50 Meter aus der Ostsee. © NDR/Steven Galling
Bei Hammeren an der Nordspitze Bornholms ragen die Granitfelsen bis zu 50 Meter aus der Ostsee.

Seit 40 Jahren sind Kapitän Peter Jensen und seine Crew ein eingeschworenes Team auf dem Postschiff "MS Peter". Sie fahren damit zu den Erbseninseln, die etwa eine Stunde Seereise von Bornholm entfernt liegen. Dort leben nur 90 Menschen, die aber versorgt werden müssen. Jeden Morgen verladen Jensen und seine Männer Lebensmittel, Baumaterialien und die Post auf das Schiff. Nach der Anlieferung trifft man sich zum kurzen Schnack im kleinen Gasthaus Christiansø oder zum Essen beim Hafenmeister. Dann geht es wieder zurück nach Bornholm.

Weinanbau in Dänemark

Landwirt Jesper Poulsen hat etwas Neues im kleinen Ort Pedersker im Süden Bornholms gewagt: Früher hatte er Erdbeerfelder wie die anderen Bauern auch. Er war aber mit dem Preis unzufrieden, den er für die Früchte erzielen konnte. Und so kam ihm die Idee, Wein anzubauen. Er holte Reben aus Deutschland, pflanzte sie in einer Nacht- und Nebelaktion auf seine Felder und wurde Dänemarks erster Winzer. Der erste Jahrgang seines Rotweins war innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Aber diesmal ist es deutlich zu kalt und Jesper Poulsen befürchtet einen mäßigen Wein-Jahrgang von Dänemarks Sonneninsel.

Autor/in
Steven Galling
Redaktion
Barbara Denz
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Redaktion
Quibeldey, Ralf

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Tiger 21:50 bis 23:45 Uhr