Lieb & Teuer

Sonntag, 15. April 2018, 16:00 bis 16:30 Uhr
Montag, 16. April 2018, 06:50 bis 07:20 Uhr

Janin Ullmann, Experte, Gast sitzen vor einem Silber-Ei aus Russland.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Moderatorin Janin Ullmann lädt interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer regelmäßig ein, in Kunstsprechstunden kostenlos den Wert ihrer Antiquitäten von Experten schätzen zu lassen.

Silber-Ei aus Russland

Bild vergrößern
Das Silber-Ei aus Russland trägt Initialien der Zarenfamilie Romanov.

Die Silberdose in Form eines Eis lässt sich in zwei Hälften auseinander nehmen. Es steht auf einem Gestell mit Klauenfüßen. Umlaufend in kyrillischer Schrift steht: "Michail" und "Nikolai" und "1613" und "1913" - was sich auf das 300-jährige Jubiläum der russischen Zarenfamilie Romanow bezieht. Michail Fjodorowitsch (1613-1645) war der erste Romanow der zum Zaren gewählt wurde, Zar Nikolaus II. (1868-1918) gab zum Jubiläum zahlreiche Geschenke für verdiente Untertanen in Auftrag, so auch diese Dose von der Firma Morosow aus St. Petersburg, die kein Einzelstück ist.

Eiserne Konsolenuhr

Bild vergrößern
Bei der Uhr aus Eisen handelt es sich um eine Stilkopie.

Die Wanduhr entspricht dem Typ der gotischen Hausuhr, eine der ältesten Uhren. Sie ist aus Schmiedeeisen in Prismenbauweise. Typisch ist das bemalte Eisenzifferblatt auf dem sich die Jahreszahl 1583 befindet. Die Tatsache, dass es nicht überarbeitet oder übermalt ist, und die Tatsache, dass die Zähnchen der Weckerstellscheibe nicht abgenutzt sind, lassen darauf schließen, dass es sich um eine Stilkopie aus dem 20. Jahrhundert handelt.

Zwei kleine Tabakdosen

Bild vergrößern
Die Tabakdose schmückt ein vergoldeter Silberdeckel.

Die beiden kleinen Tabatieren dienten zur Aufbewahrung von Schnupftabak. Die eine Dose ist aus Achat mit einem vergoldeten Silberdeckel, auf dem eine antike Szene mit drei Figuren abgebildet ist: Herakles stützt sich auf eine große Keule, die Göttin Athena mit Brustpanzer und abgelegtem Helm neben ihm, auf der anderen Seite wohl eine Quellnymphe. Die Andere - etwas beschädigte - Dose ist aus Email mit einer Kauffahrteiszene auf der Schauseite.

Gemälde von Niels Christian Hansen

Bild vergrößern
Die Szene mit einem alten Mann und einem Mädchen hat der Maler Niels Christian Hansen gestaltet.

Das Ölbild zeigt einen älteren Mann bei der Rast. Er sitzt auf einem Holzkarren, im Hintergrund einige Arbeitsgeräte. Ein kleines Mädchen, vielleicht seine Enkeltochter, bringt ihm gerade einen Korb mit dem Pausenbrot. Eine Flasche hat er bereits in der Hand. Die liebevoll gestaltete Szene ist signiert von dem dänischen Maler Niels Christian Hansen (1834-1922), der neben seiner Malerei auch ein Fotoatelier zusammen mit seinem Bruder betrieben hat.

Holzschnitt-Album aus Japan

Bild vergrößern
Das Album aus Japan erzählt die Abenteuer-Geschichte eines Samurais.

Das Holzschnittalbum ist wie ein Leporello gebunden. Es ist mit zahlreichen Abbildungen des berühmten japanischen Künstlers Utagawa Kuniyoshi (1798 -1861) und Begleittexten versehen. Erzählt wird die abenteuerliche Geschichte der 47 Ronin, herrenlose Samurai, die den Tod ihres Herren rächen. Jedes Blatt zeigt das ganzseitige Porträt eines der Helden. Die Darstellungen sind sehr dynamisch und mit vielen überraschenden Details ausgeschmückt. Die Entstehung kann auf 1849 datiert werden.

Redaktion
Marina Bartsch-Rüdiger
Produktionsleiter/in
Carmen Messmer
Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Moderation
Janin Ullmann