Lieb & Teuer

Sonntag, 10. Januar 2021, 16:00 bis 16:30 Uhr
Montag, 11. Januar 2021, 06:50 bis 07:20 Uhr

Janin Ullmann lädt Zuschauerinnen und Zuschauer ein, ihre Familien- und Sammlerstücke ausgewählten Kunstexperten vorzustellen. Diese begutachten und bewerten die Objekte. Dabei können sich unscheinbare Dinge als wahrer Schatz entpuppen.

Die Kunstobjekte im Überblick:

Glasschale mit Goldbemalung

Glasschale mit Goldbemalung © NDR
Bei der Glasschale mit Goldbemalung handelt es sich um ein bürgerliches Stück für Gebäck.

Die Fußschale ist aus klarem Glas, das mit einer zweiten Schicht weiß überfangen wurde. Danach wurden die dekorativen Ornamente herausgeschliffen, die dann wieder aus klarem Glas erscheinen. Ein bürgerliches Stück für Gebäck oder ähnliches, das im Biedermeier um 1840/50 wohl in Böhmen entstanden ist. Die sparsame Goldbemalung ist altersentsprechend etwas abgegriffen.

Stillleben von August Trümper

Stillleben von August Trümper © NDR
Das Blumenstillleben von Alfred Trümper ist auf das Jahr 1930 datiert.

Das spätsommerliche Blumenstillleben mit Obst ist von dem in Altona geborenen Maler August Trümper (1874 - 1956) signiert und mit 1930 datiert. Er machte zuerst eine Lehre zum Theater- und Dekorationsmaler und ging dann nach Berlin wo er mit den Malern der Berliner Secession Kontakt hatte. 1901 wurde er an die Handwerker- und Kunstgewerbeschule in Trier berufen, wo er vor allem heute noch bekannt ist. Er zählt zu den Spätimpressionisten.

Chinesischer Silbergürtel

Silbergürtel aus China © NDR
Der geflochtene Silbergürtel aus China ist eine hochwertige Handarbeit für den Export nach Europa.

Der geflochtene Silbergürtel ist in hochwertiger Handarbeit entstanden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden vermehrt Gegenstände aus Silber für den Export gefertigt, die die europäische Vorstellungswelt - die Schnalle ist sehr europäisch ausgeprägt - mit asiatischen Dekoren verband. So steht das Bambusdekor für Langlebigkeit und Beständigkeit, was durch die aufgesetzten Schriftzeichen bestätigt wird, die mit Glück und Langlebigkeit übersetzt werden können. Auf der Gürtelschlaufe befindet sich eine Marke für Hongkong.

Börsenuhr aus Messing

Große Börsenuhr aus Messing © NDR
Die große Messinguhr entstand Ende des 19. Jahrhunderts und wird auch als "Dial Clock" bezeichnet.

Die sehr große Uhr ist aus Messing und war für öffentliche Räume bestimmt. Dieser Typus wird auch "Dial Clock" genannt. Sie wurde in eine Wand eingelassen und von hinten - vom Nachbarraum aus - gewartet. Hersteller des Werkes ist Brockbank & Atkins aus London, entstanden aus einer berühmten Chronometer-Dynastie. In dieser Partnerkonstellation existierte die Firma von 1863 bis 1881. Die Nummerierung auf dem Zifferblatt lässt eine Datierung um 1880, also die große Zeit des britischen Empire, zu.

Ikone Heiliger Nikolaus

Ikone Heiliger Nikolaus © NDR
Die Ikone zeigt "Nikolaus" - den Hauptheiligen in der orthodoxen Kirche.

Die Ikone zeigt im Zentrum den Hauptheiligen der Orthodoxie. Er wurde um 270 nach Christus in der Südtürkei geboren, wo er als Bischof agiert hat, und so wird er gezeigt: Mit einer weißen Schärpe, die rechte Hand zum Segensgestus erhoben und die Bibel in der anderen Hand. In zwei Medaillons rechts und links von ihm sind Christus und Maria dargestellt, am Rand umlaufende Bilder zeigen Stationen seines Lebens. Die Ikone ist in originalem Zustand, also ungereinigt beziehungsweise unrestauriert.

Redaktion
Marina Bartsch-Rüdiger
Moderation
Janin Ullmann
Produktionsleiter/in
Anja Reingold
Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz

JETZT IM NDR FERNSEHEN

DAS! 05:10 bis 05:55 Uhr