Lieb & Teuer

Sonntag, 08. November 2020, 16:00 bis 16:30 Uhr

Moderatorin Janin Ullmann lädt interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer regelmäßig ein, in Kunstsprechstunden kostenlos den Wert ihrer Antiquitäten von Experten schätzen zu lassen.

Die Kunstobjekte im Überblick:

Chinesischer Fächer von 1860/1870

Fächer aus China © NDR/Lieb & Teuer,
Der Fächer aus dem chinesischen Kanton entstand um 1860/70.

Der Fächer ist in Kanton entstanden. Das war bis 1842 der einzige legale Ausfuhrhafen für Exportwaren nach Europa, deshalb hatten sich dort viele Werkstätten angesiedelt, die auch später noch für den europäischen  Geschmack produziert hatten. Die Stäbe des Fächers sind aus Elfenbein, das Blatt ist beidseitig bestickt und mit Flaumfedern verziert. Der originale Aufbewahrungskasten ist mit Lackarbeiten versehen. Entstehung um 1860/1870.

Aktfigur von der Firma Goldscheider

Aktfigur "die Knieende" © NDR/Lieb & Teuer,
Der Bildhauer Josef Lorenzl entwarf die Aktfigur "die Knieende".

Die Terrakottafigur trägt den Namen "die Knieende" und wurde von dem Bildhauer und Keramiker Josef Lorenzl (1892 - 1950) entworfen. Hergestellt wurde sie von der Firma Goldscheider in Wien, auf der Unterseite befinden sich Manufakturmarke und Formnummer. Der Entwurf ist aus dem Jahr 1939, die Ausformung von 1940/1941. Lorenzl hat zahlreiche Figuren für die Firma entwickelt.

Ikone Heiliger Nikolaus

Ikone Heiliger Nikolaus © NDR/Lieb & Teuer,
Die Ikone aus Russland zeigt den Heiligen Nikolaus.

Die Ikone hat eine silberne Abdeckung, ein Oklad, auf dem der Name des Heiligen geschrieben steht. Am Rand befindet sich das Stadtwappen der Stadt Moskau, der Heilige Georg, und eine Datierung 1878 und die Marke des Beschaumeisters. Nikolaus wird immer frontal dargestellt mit der Bibel in der Hand. Das Oklad ist besonders auffällig: Der Heiligenschein ist durchbrochen gearbeitet und vergoldet. Das Gewand ist detailreich dargestellt, man sieht eine Kette mit Medaillon. Die Ikone selbst ist komplett ausgemalt, nicht nur an den Stellen, die das Oklad frei gibt, jedoch ist  sie in einem stark übermalten Zustand.

Winterbild von Karl Hauptmann

Winterbild von Karl Hauptmann © NDR/Lieb & Teuer,
Die Schneebilder von Karl Hauptmann waren besonders beliebt.

Der Maler Karl Hauptmann (1880 - 1947) ist berühmt für seine Ansichten des Schwarzwaldes, wobei die Schneebilder besonders beliebt sind. Er lebte in seinem kleinen Holzhaus auf der Grafenmatt mit Blick auf das Herzogenhorn, dem sogenannten Molerhüsli, in dem sein Atelier war. Von dort ist er bei Wind und Wetter mit der Staffelei auf dem Rücken losgezogen, um seine Motive zu finden. Die Winterbilder zeigen die unberührte Landschaft des Hochschwarzwaldes in allen Schattierungen und Lichtstimmungen.

Spindeluhr von Meuron & Cie. Meuron

Spindeluhr © NDR/Lieb & Teuer,
Die Spindeluhr trägt die Signatur der Schweizer Firma Meuron & Cie. Meuron.

Die Taschenuhr hat Repetition mit Stunden- und Viertelstundenschlag und Datumsanzeige durch einen zentralen dritten Zeiger. Das Gehäuse ist nicht punziert, es wird aber 18 Karat sein. Die Uhr hat ein Spindelwerk und ist signiert mit Meuron & Cie. Meuron ist ab 1770 in la Chaux-de-Fonds in der Westschweiz und in Paris dokumentiert. Datierung etwa 1780/1790.

Redaktion
Marina Bartsch-Rüdiger
Moderation
Janin Ullmann
Produktionsleiter/in
Anja Reingold
Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr