Lieb & Teuer

Sonntag, 29. März 2020, 16:00 bis 16:30 Uhr

3 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Moderatorin Janin Ullmann lädt interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer regelmäßig ein, in Kunstsprechstunden kostenlos den Wert ihrer Antiquitäten von Experten schätzen zu lassen.

Die Kunstobjekte im Überblick:

Zeichnung zum Film "Hafenmelodie"

Bild vergrößern
Die Zeichnung von Herbert Kirchhoff diente als Vorlage für ein Szenenbild zum Film "Hafenmelodie".

Die Zeichnung des Künstlers Herbert Kirchhoff (1911-1988) wurde 1949 als Vorlage für ein Bühnen- beziehungsweise Szenenbild zum Film "Hafenmelodie" in Kohle und Tusche auf Papier entworfen. Das Bild zeigt eine schummrige Gasse bei Nacht, mit dunklen Häusern und hell erleuchteten Fenstern. Kirchhoff war einer der berühmtesten Filmarchitekten des Nordens und arbeitete seit circa 1945 für die Produktionsfirma Real Film.

Keramik-Figur Tänzerin

Bild vergrößern
Die Figur einer Tänzerin im Art-déco-Stil schuf der österreichische Bildhauer Karl Nieschlag.

Das reale Vorbild für diese Figur war die berühmten Ausdrucks-Tänzerin Olga Desmond in dem Stummfilm "Nocturno" von 1915, Sie ist unbekleidet und hält ein großes geblümtes Tuch in ihrem Rücken. Die Art-déco-Figur wurde von dem österreichischen Bildhauer Karl Nieschlag (1909 -1975) entworfen und von der Firma Goldscheider Wien um 1938/41 hergestellt. 

Teekanne von KPM Berlin

Bild vergrößern
Hersteller der Teekanne mit Krokodilhenkel ist die berühmte Berliner Manufaktur KPM.

Die ägyptisch anmutende Teekanne mit Krokodilhenkel, Deckelknauf als Sphinx-Kopf und Zuckerrohr-Tülle wurde von der KPM Berlin hergestellt. Durch die Ägyptenexpedition Napoleons von 1798 bis 1801 wurde eine Ägyptenwelle in der Kunst ausgelöst. Die KPM Berlin legte ein Frühstücksgeschirr für zwei Personen auf, das mit ägyptischen Motiven und Goldmalerei dekoriert war. Diese Kanne ist eine spätere Auflage in weißem Porzellan mit Goldrand um 1840. 

Seechronometer mit Taschenuhrwerk

Bild vergrößern
Als Meister ist auf dem Seechronometer mit Taschenuhrwerk Friedrich Moritz Krille verzeichnet.

Das Seechronometer dient zur Positionsbestimmung auf See. Die Uhr ist verhältnismäßig klein, wie die des frühen 19. Jahrhunderts. Im Inneren des Gerätes befindet sich ein vergrößertes Taschenuhrwerk. Der auf dem Zifferblatt verzeichnete Meister ist Friedrich Moritz Krille (1817-1863), der 1849 die Werkstatt von Johann Heinrich Kessel in Altona übernahm und ebenfalls Präzisionsuhren für die dänische Marine herstellte. Dem Chronometer fehlt leider die Holzkassette, die kardanische Aufhängung ist aber vorhanden.

Ölgemälde "Capri-Fischer"

Bild vergrößern
Dem Maler Domenico Forlenza stand für dieses Gemälde der Capri-Fischer Francesco Spadari Modell.

Dieses Öl-Gemälde ist von dem italienischen Maler Domenico Forlenza (1860 -1949). Es zeigt das Porträt von Francesco Spadari, der gern als typischer "Capri-Fischer" gegen Honorar Modell stand. Man fand ihn seit Ende des 19. Jahrhunderts bis zu seinem Tod 1937 meist auf dem Aussichtsplateau der Piazzetta auf Capri, mit langer Pfeife und roter Mütze, der Tracht der Capreser Fischer. Er hatte sich die Rolle des pittoresken Statisten selbst ausgedacht, um seine Familie zu ernähren. Das Bild ist um 1910 entstanden.

Redaktion
Marina Bartsch-Rüdiger
Moderation
Janin Ullmann
Produktionsleiter/in
Anja Reingold
Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz