Nordmagazin - Land und Leute

Mittwoch, 21. August 2019, 18:00 bis 18:15 Uhr

Carl Malchin im Staatlichen Museum Schwerin

Unter dem Titel «Von Barbizon bis ans Meer» sind im Staatlichen Museum Schwerin hunderte Werke des Malers Carl Malchin zu sehen, der als Begründer der mecklenburgischen Landschaftsmalerei gilt. Der Nachlass Malchins aus fast 680 Werken befindet sich den Angaben zufolge in staatlichem Besitz. Der in Kröpelin geborene Malchin war mit seiner Art zu Malen ein Pionier im heutigen Mecklenburg. Die Ausstellung ist noch bis zum 6. Oktober zu sehen.

Moderation
Frank Breuner
Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert