Nordmagazin - Land und Leute

Montag, 09. August 2021, 18:00 bis 18:15 Uhr

Ostseefluchten: 60 Jahre Mauerbau

Die Universität Greifswald erforscht seit 2019 im Rahmen eines Forschungsverbundes "Grenzregime" Todesfälle bei Fluchtversuchen über die Ostsee. 60 Jahre nach dem Mauerbau. Das Ziel des Projektes ist, die Schicksale der Opfer nachzuzeichnen und sie dadurch vor dem Vergessen zu bewahren.

Abrissarbeiten: Umgestaltung des Schweriner Stadtteils "Neu Zippendorf"

Schwerin hatte mal rund 130.000 Einwohner. Zehntausende lebten in den Plattenbaugebieten im Süden, auf dem großen Dreesch. In den 90er Jahren dann zogen viele weg und viele Wohnblöcke verwaisten. Immer mehr davon werden abgerissen - auch heute noch. Die Plattenbauviertel sollen wieder attraktiver werden - wie genau ist allerdings noch nicht ganz klar.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert