Nordmagazin - Land und Leute

Donnerstag, 29. Juli 2021, 18:00 bis 18:15 Uhr

Forderung: Schwerins OB für Strategiewechsel bei Pandemiebekämpfung

Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier hat sich für ein baldiges Ende der Corona-Beschränkungen ausgesprochen. Seit Ausbruch der Pandemie Anfang 2020 sei es durch einschneidende Maßnahmen und eine gesellschaftliche Kraftanstrengung gelungen, das Gesundheitssystem vor der Überlastung zu bewahren und unzählige Menschenleben zu retten. Inzwischen seien aber viele, insbesondere ältere und gefährdete Menschen geimpft und jeder könne sich impfen lassen. Bei Jüngeren sei allen Erfahrungen zufolge die Gefahr, schwer zu erkranken, äußerst gering. "Deswegen ist es an der Zeit, über die Aufhebung von Corona-Beschränkungen zu diskutieren, statt mit Impfpflicht, Schulschließungen oder neuen Lockdowns unverhältnismäßige Kollateralschäden zu riskieren", erklärte Badenschier.

Investition: Zwei Grundschulen in Wismar übergeben

Pünktlich zum Schulstart sind in Wismar die Bauarbeiten an zwei Schulen rechtzeitig abgeschlossen worden. Neu gebaut wurde die Hanse-Grundschule für 300 Kinder, sie wurde gestern eröffnet. Bereits am Dienstag wurde die sanierte Fritz-Reuter Schule übergeben. Das denkmalgeschützte Backsteingebäude wurde vier Jahre saniert. Neu ist ein Hort mit einer Turnhalle im Untergeschoss. Die Baukosten für die beiden Schulen betragen rund 24 Millionen Euro.

Adrenalinkick: Fallschirmspringen auf Usedom

Einmal im Jahr geht es in Heringsdorf hoch hinaus. Dann bekommt jeder die Möglichkeit mit einem Fallschirm aus dem Flugzeug zu springen. Schon seit 20 Jahren ist das möglich - organisiert von Mitgliedern des Fallschirmsportclubs Mecklenburg. Mehrere Hundert Tandemspringer haben sich auch in diesem Jahr wieder für den Usedom Boogie angemeldet. Sie alle wollen die Insel Usedom einmal von oben erleben.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert