Nordmagazin - Land und Leute

Donnerstag, 26. November 2020, 18:00 bis 18:15 Uhr

Aussage: Verfassungsschutzchef von MV vor Amri-Untersuchungsausschuss

Vor dem Amri-Untersuchungsauschusses des Bundestages wird heute der Chef des Verfassungsschutzamtes Mecklenburg-Vorpommern aussagen. Der Ausschuss will wissen, warum Hinweise im Zusammenhang mit dem Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz nicht weitergegeben wurden.

Corona: Verschärfte Kontakt-Beschränkungen bis kurz vor Weihnachten

Bund und Länder haben sich auf den weiteren Kurs in der Corona-Politik verständigt. Wie erwartet werden die Kontaktbeschränkungen verschärft, außerdem geht der Teil-Lockdown in die Verlängerung. Auch in Mecklenburg-Vorpommern bleiben Restaurants, Kultur- und Freizeiteinrichtungen bis zum 20. Dezember geschlossen, das erklärte Ministerpräsidentin Schwesig im Anschluss an die siebenstündigen Beratungen. Die Beschlüsse von Bund und Ländern müssen jetzt in einer Landesverordnung formuliert werden.

Sensationsfund: Raddampfer-Wrack nahe der Kadettrinne entdeckt

Unterwasserarchäologen haben einen spektakulären Fund auf dem Meeresgrund nahe der Kadetrinne gemacht. Das Wrack eines vor 170 Jahren gesunkenen Schaufelraddampfers. Ein solcher Fund ist bisher einmalig in der Ostsee. Es handelt sich um die „Friedrich Franz II“. Gebaut in Schottland und 1849 von der frisch gegründeten Mecklenburgischen Dampfschifffahrtsgesellschaft Wismar gekauft. Bereits auf der ersten Fahrt nach Kopenhagen ereignete sich eine Kollision mit einem Lübecker Dampfschiff und die „Friedrich Franz“ sank. Erst neue Berechnungen führten die Archäologen auf die Spur des verschollenen Schaufelraddampfers. Genauere Untersuchungen und Vermessungen des Schiffswracks sind für das kommende Frühjahr geplant.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert