Nordmagazin - Land und Leute

Dienstag, 26. Mai 2020, 18:00 bis 18:15 Uhr

Konjukturpaket: Wirtschaftshilfen für den Mittelstand

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier schlägt in der Corona-Krise weitere Hilfen für den Mittelstand im Umfang von mindestens 25 Milliarden Euro vor. Bereits ab Juni sollten Firmen eine Überbrückungshilfe bekommen. Ziel sei es, kleine und mittlere Unternehmen aus Branchen, die durch Corona-bedingte Auflagen oder Schließungen betroffen sind, eine weitergehende Liquiditätshilfe zu gewähren und sie so in der Existenz zu sichern. Anträge sollen Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler stellen können. Ihre Umsätze müssen dafür im April und Mai um mindestens 60 Prozent gegenüber den Vorjahresmonaten eingebrochen sein. Bei dem Programm soll es vor allem darum gehen, dass Firmen Fixkosten weiter zahlen können, wie zum Beispiel Mieten.

Service: Steuerabschreibungen in Zeiten von Corona

Zwar werden die Zahlen der Coron-Infizierten ganz allmählich weniger, trotzdem nehmen die wirtschaftlichen Sorgen nicht ab. Was sie jetzt tun können, um zahlungsfähig zu bleiben – dazu unser Service.

Ausbildung: Übers Freiwillige Soziale Jahr zum Traumjob

Viele Jugendliche wissen nach der Schule nicht so recht, in welche Richtung sie in Zukunft gehen wollen, welcher Job für sie der richtige sein könnte? All jene, die so unsicher sind, für die wäre vielleicht ein Freiwilliges Soziales Jahr - kurz FSJ genannt - etwas. Das ist in Krankenhäusern, Sportvereinen, Alten- und Pflegeheimen, Museen, Theatern, Kindergärten und vielen anderen Einrichtungen möglich. Doch die wenigsten wissen, dass es auch ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Denkmalpflege gibt.

Redaktionsleiter/in
Sibrand Siegert