Kulturjournal

Montag, 15. Oktober 2018, 22:45 bis 23:15 Uhr
Freitag, 19. Oktober 2018, 02:00 bis 02:30 Uhr

Die Moderatorin im Studio.

4,33 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Spektakulärer Museumsfund: Auf den Spuren der Sammlung Hahn aus Göttingen

Weitere Informationen

Museumsdetektive - auf den Spuren geraubter Kunst

Raubkunst gehört auch im Norden zum Bestand vieler Museen: Bilder, Möbel, ganze Sammlungen. Woher kommen die Objekte? Wo ist der Besitz von Opfern? So forschen die Ausstellungshäuser nach. mehr

Es ist Detektivarbeit, langwierig, oft mühsam und nicht immer vom Erfolg gekrönt. Und es gilt, ein Unrecht aufzuarbeiten, Verantwortung zu übernehmen, sich der Vergangenheit zu stellen: Es geht um Raubkunst in norddeutschen Museen, um unrechtmäßig erworbene Bilder und Objekte, Möbel, ja ganze Sammlungen, die heute zum Bestand vieler Ausstellungshäuser auch im Norden gehören. Seit Jahren bemühen sich die Museen um die Aufarbeitung ihrer Sammlungsgeschichte. Eine Reihe im Kulturjournal widmet sich jetzt diesen "Museumsdetektiven".

Zum Auftakt wird die Geschichte der jüdischen Familie Hahn aus Göttingen erzählt, die in der Pogromnacht 1938 ihr Zuhause verlor und in Beugehaft genommen wurde. Ihre wertvolle Sammlung von Judaica wurde geraubt, ein Großteil der Familie fiel dem Holocaust zum Opfer. Die Erben haben privat einen Provenienzforscher beauftragt, die Geschichte der Sammlung zu erforschen. Eine Spur führt ins Museum für Kunst und Gewerbe nach Hamburg - und tatsächlich findet sich 80 Jahre später dort ein Stück aus dem ehemaligen Familienbesitz: ein kleines Wunder - und Ergebnis intensiver Recherche.

Videos
02:02

Zurück im Haus der Großeltern: Die Nachfahrin

15.10.2018 22:45 Uhr

Diana Kanter, Enkelin des im Holocaust ermordeten Kaufmann und Sammlers Max Raphael Hahn, wird der tragischen Geschichte ihrer Familie konfrontiert. Wie geht man damit um? Video (02:02 min)

03:00

Städtisches Museum Göttingen: Ein schwieriger Bestand

15.10.2018 22:45 Uhr

In der NS-Zeit musste der jüdische Kaufman Max Raphael Hahn dem Museum in Göttingen zahlreiche Objekte verkaufen. Museumsleiter Ernst Böhme über den Umgang mit den Stücken der Hahns. Video (03:00 min)

Streit um Online-Denunziation: Das digitale Lehrer-Portal der AfD

Video
04:55

AfD-Pranger für Lehrer: Wo führt das hin?

15.10.2018 22:45 Uhr

Wenn Lehrende sich gegen die AfD äußern, sollen Schüler sie melden, fordert die AfD. Ihr Projekt "Neutrale Schule" macht Schüler zu Denunzianten und stellt Lehrer an den Pranger. Video (04:55 min)

Demokratieerziehung ist eine zentrale Aufgabe für Jugendbildung, Schule selbst soll ein Handlungsfeld gelebter Demokratie sein. So sieht das auch die AfD. Doch nach ihrem Demokratieverständnis kommen viele Schulen dieser Verpflichtung nicht nach: Lehrer mit "FCK AfD T-Shirt", unsachliches Unterrichtsmaterial oder Aushänge mit Demonstrationsaufrufen gegen Rechtsextremismus widersprechen laut AfD dem seit 1976 gesetzlich verankerten Neutralitätsgebot an Schulen.

Deswegen wollen neben Hamburg weitere AfD-Landesverbände, auch im Norden, jetzt interaktive Online-Plattformen einführen, über die sich Schüler, Lehrer und Eltern über angebliche Propaganda im Klassenzimmer beschweren können. "Neutrale Schule" so der irreführende Begriff der Hamburger AfD, die Vorbild für vergleichbare Angebote in anderen Bundesländer geworden ist. Doch wird hier nicht eines der vorbildlichsten Instrumente demokratischer Jugenderziehung für parteipolitische Zwecke instrumentalisiert? Wo hört politische Bildung auf und wo fängt Indoktrination an? Fragen, die das Kulturjournal mit dem niedersächsischen Kultusminister, einem AfD-Bildungspolitiker und der Zivilgesellschaft diskutiert.

Von Bremerhaven zur Antarktis: Ein Filmprojekt von drei jungen Regisseuren

Video
04:52

Filmprojekt: Von Bremerhaven zur Antarktis

15.10.2018 22:45 Uhr

Man kann auch ohne Produktionsfirma im Rücken einen eigenen Kinofilm realisieren. Das wollen drei junge Norddeutsche beweisen und filmen ihre Reise in die Antarktis. Video (04:52 min)

Was für ein Abenteuer! Drei junge Filmemacher wollen beweisen: Man kann auch ohne Produktionsfirma oder Filmverleih im Rücken einen eigenen Kinofilm realisieren. Die drei wollen von ihrem Wohnort Bremerhaven 14.000 Kilometer südlich in die Antarktis reisen und darüber einen Film drehen. Es wird eine Expedition mit vielen Rückschlägen: Auf dem Flughafen in Buenos Aires beschlagnahmt der Zoll das Equipment, auf der Schiffsreise durch die "Drake-Passage" werden die Jungs seekrank, und ein Teil der Technik streikt bei Feuchtigkeit und hohen Minusgraden. Am Ende aber erleben sie die Reise ihres Lebens - und machen ihren ersten langen Dokumentarfilm: "Projekt: Antarktis" ist gerade auf Preview-Tour in Norddeutschland und kommt am 25. Oktober regulär in die Kinos.

Der "Hundertjährige" ist zurück: Julia Westlake trifft Schriftsteller Jonas Jonasson

Video
04:43

Der Hundertjährige von Jonas Jonasson ist zurück

15.10.2018 22:45 Uhr

Allan Karlsson ist zurück. In "Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten" trifft er auf politische Größen: von Kim Jong-un über Donald Trump bis Angela Merkel. Video (04:43 min)

Vor neun Jahren stieg ein Hundertjähriger aus dem Fenster und begab sich auf eine Reise, die Leser in aller Welt begeisterte. Das Buch von Jonas Jonasson wurde millionenfach verkauft, erfolgreich verfilmt. Nun gibt es die Fortsetzung: Der Held, Allan Karlsson, will seinen 101. Geburtstag mit einer Luftballonfahrt feiern. Aber das Fest fällt buchstäblich ins Wasser und der betagte Karlsson stürzt sich erneut in die große Weltpolitik: Er trifft den nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un, Präsident Donald Trump und Angela Merkel. Wieder kämpft er gegen den Einsatz von Atomwaffen und für den Weltfrieden: "Der Hundertjährige, der zurückkam, um die Welt zu retten" (C. Bertelsmann) ist inzwischen oben auf der Bestsellerliste. Kulturjournal Moderatorin Julia Westlake trifft  Schriftsteller Jonas Jonasson auf seiner Lesereise in Hamburg.

Von Ella Fitzgerald bis heute: 60 Jahre NDR Jazz Konzerte

Wer wichtig war im Jazz, der spielte auch bei den NDR Jazzkonzerten. Vor 60 Jahren wurde die Reihe gegründet, Ella Fitzgerald, Pat Metheny, Keith Jarrett oder Jan Garbarek sind nur einige der vielen berühmten Musiker, die bei insgesamt rund 600 Konzerten auftraten. Zum Jubiläum geht es in die Elbphilharmonie: Am 18. Oktober spielen dort unter anderem Nils Wogram, Omar Sosa, Joshua Redman und die NDR Bigband. Das Kulturjournal hat erste Proben besucht und erinnert an große Momente in den NDR Jazz Konzerten.

Weitere Informationen
05:22

60 Jahre NDR Jazz Konzerte

15.10.2018 22:45 Uhr

Keine Musik vom Fließband, sondern Musik mit Ecken und Kanten: Die Jazz-Konzerte des NDR sind weltweit geschätzt. Bereits seit 60 Jahren wird hier Jazz gefördert und weiterentwickelt. Video (05:22 min)

NDR Jazz

Sonderkonzert: 60 Jahre NDR Jazz Konzerte

18.10.2018 19:00 Uhr
NDR Jazz

NDR Bigband & Nils Wogram, Omar Sosa mit Gästen und Joshua Redmans All-Star-Quartett James Farm: Mit einem hochkarätigen Line-Up feierte die Reihe NDR Jazz Konzerte ihr 60-jähriges Jubiläum. mehr

"Der Norden liest": Matthias Göritz, Markus Feldenkirchen und Adriana Altaras in Duderstadt

Literatur in ganz Norddeutschland - am 19. Oktober startet die diesjährige Kulturjournal Reihe "Der Norden liest". Das Motto lautet diesmal "Erzählte Geschichte": Es geht um selbstbewusste Frauen im 19. Jahrhundert, um den Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg oder um den Wandel norddeutscher Dörfer. Mit dabei sind unter anderem Dörte Hansen in Husum, Burghart Klaußner in Lübeck, Juli Zeh in Hannover. Auftakt ist in Duderstadt mit einem besonderen Abend über die Hintergründe des aktuellen Politikbetriebs: Matthias Göritz liest mit Adriana Altaras aus seinem Roman "Parker", Markus Feldenkirchen aus seinem Buch über das Wahlkampfjahr 2017. "Der Norden liest" im Rathaus Duderstadt am 19. Oktober um 19 Uhr. Titel des Abends: "Geschichten aus der Küche der Macht".

Weitere Informationen

Der Norden liest 2018

Dörte Hansen, Burghart Klaußner, Juli Zeh - das sind nur einige der Autoren, die uns auf unserer 13. Lesereise von "Der Norden liest" begleiten werden. mehr

Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Moderation
Julia Westlake
Produktionsleiter/in
Katja Theile