Inas Nacht - Best of Singen & Sabbeln

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 27. Juni 2020, 00:00 bis 01:00 Uhr

Die Late-Night-Show mit der Sängerin, Kabarettistin und Moderatorin Ina Müller ist Kult: Statt Live-Show auf großer Bühne mit Bigband und viel Tamtam ist der Schauplatz von "Inas Nacht" die winzige Hamburger Hafenkneipe Zum Schellfischposten. Mit an Bord sind eine Handvoll Zuschauer*innen, ein feuchtfröhlicher Shantychor und viel Talk, Musik und Comedy. Dazu großartige Livemusik von Newcomern und internationalen Stars, ausgelassene Kneipenstimmung und intimste Tresengespräche. Das ist "Inas Nacht", näher dran geht nicht.

Singen, sabbeln, saufen, so beschreibt Ina Müller selbst etwas flapsig ihr Talentspektrum. Diesmal in einem Best-of der schönsten Szenen vom Singen & Sabbeln aus der Staffel 2019 von "Inas Nacht". Mit vielen Promis in allen Lebenslagen und Antworten auf Fragen, die die Welt und vor allem Ina Müller bewegen.

Zum Beispiel: Warum Gregor Gysi keine geile Sau ist, obwohl er schon mal im Sexshop war. Mit seiner Schwester. Und warum Campino nach dem Stagediving in Südamerika neue Unterwäsche brauchte. Und nur hier erfährt man, dass Sting mal eine Frauenfußballmannschaft trainiert hat, Wladimir Kaminer die fleischfressende Pflanze seiner Mutter mit russischem Eiersalat oder so füttert und warum sich Charly Hübner in einer Travestiekneipe auf der Bühne wiederfand.

Elton klärt auf, wie man übernächtigt, ungeduscht und angetrunken eine Karriere starten kann. Und von Kai Pflaume lernt das "Inas Nacht"-Team, leider, wie man einen Shantychor klaut. Auch unbedingt wissenswert: Wie und vor allem wo man ein Campingklo nicht ausleeren sollte, Frau Tietjen. Und Joko ist, Gott sei es gedankt, bei der Pilotenprüfung durchgefallen und Elyas M` Barek muss im Kiosk oft nix bezahlen.

Außerdem sehenswert: die Tattoos von Anna Loos, Schuhplattlern mit Maximilian Brückner, Mund-zu-Mund-Beatmung mit Wolfgang Kubicki, Bettina Tietjen und Ina als Möwen. Dazu das schönste Körperteil von Jörg Thadeusz (es sind die Beine). Und: die Tortenschlacht des Jahres feat. Sarah Connor. Sieht echt schlimm aus.

Und natürlich: die beste Musik im deutschen Fernsehen von nationalen und internationalen Stars wie Sting, Die Toten Hosen, AnnenMayKantereit, Johannes Oerding, Beth Hart, Giant Rooks, Celeste, Flo und vielen anderen. Oder auch von Per Mertesacker, dem Ina Müller zum Coming-out als Sänger verhilft. Denn "The Big Fucking German", wie ihn seine britischen Fans gewohnt liebevoll nannten, singt "Hey Baby" von DJ Ötzi. Noch Fragen? Einfach anschalten!

Autor/in
Ina Müller
Redaktion
Ulrike Eigel
Moderation
Ina Müller
Produktionsleiter/in
Jens-Michael Stabenow
Autor/in
Mathias Wallerang
Regie
Axel Hahne