Hanseblick: Rügen - Leer am Meer

Eine Insel im Ausnahmezustand

Sonntag, 19. April 2020, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 20. April 2020, 01:35 bis 02:20 Uhr

Sonnenschein den ganzen Tag, blauer Himmel und Ostseewellen. Lange schon war das zeitige Frühjahr auf Rügen nicht mehr so schön wie in diesem Jahr. Und dennoch sind die Strände und Boulevards leer. Nur einzelne Spaziergänger sind unterwegs - Einheimische.

Hotels sind geschlossen, Restaurants ebenso. Das Zauberwort in der Gastronomie heißt derzeit "Lieferservice". Der Rasende Roland, die Bäderbahn der Insel, zuckelt noch eisern durch die Landschaft. Aber meist ist nur eine Passagierin an Bord - die Schaffnerin.

Corona hat alle Pläne durcheinandergewirbelt

Der Ranger im Nationalpark an den berühmten Kreidefelsen sagt, er arbeite jetzt wohl am einsamsten Ort in Deutschland. In Ralswiek wird noch gebaut. Die großartige Freiluftbühne der Störtebeker-Aufführungen wird flott gemacht für das neue Piratenspektakel. Fast neuntausend Zuschauer sollen dann ab Ende Juni Abend für Abend die Abenteuer des Klaus Störtebeker erleben. Eigentlich. Denn das Corona-Virus hat auch hier alle Pläne durcheinander gewirbelt. Und ein Bauer meint, die gerade herrschende Krise sollte endlich für neue Werte in der Gesellschaft genutzt werden. Wie sinnvoll sind zum Beispiel globale Lieferketten in der Landwirtschaft wirklich?

Rügen - eine Insel im Ausnahmezustand. Und Menschen auf der Insel, die nicht panisch sind, sondern darüber nachdenken, wie sie nach Corona leben wollen.

Nachrichten
Hiddensee aus der Luft.

MV sperrt Ostseeinseln für Touristen

Rügen, Usedom, Hiddensee und Poel werden schrittweise abgeriegelt, um eine Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern. Der Tourismusverband sieht die Branche ins Mark getroffen. (Meldung vom 16.03.2020) mehr

Autor/in
Jörg-Michael Schmidt
Redaktion
Thomas Balzer
Produktionsleiter/in
Iris Berner

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Rote Rosen 07:20 bis 08:10 Uhr