Theresa Pöhls

Theresa Pöhls ist waschechte Hamburgerin. Und obwohl sie gerne unterwegs ist, zieht es sie doch immer wieder in ihren Heimathafen zurück. Auf das Amerikanistik-Studium an der Uni Hamburg folgte ein Programm-Volontariat beim NDR, seit 2008 ist Theresa Pöhls ausgebildete Hörfunk- und Fernsehredakteurin und moderiert für das Hamburg Journal die 18nUhr Sendung, sowie beim Radio für NDR 90,3. Ihre Freizeit verbringt die 38 jährige am liebsten mit ihrem Mann, ihrer kleinen Tochter und den zwei genau so kleinen Hunden im Hamburger Grün

Geboren in: Hamburg
am: 10. April 1981

Das wollte ich als Kind werden: Tierärztin

Das mache ich bei NDR 90,3: Meistens stehe ich im Studio und moderiere die unterschiedlichsten tollen Sendungen. Ab und zu darf ich zum Beispiel auch mal mit unserem Ü-Wagen rausfahren und Sie für eine Reportage direkt in Ihrem Stadtteil besuchen.

Mein schönstes Erlebnis: Die Geburt meiner kleinen Tochter im März 2017.

Das war mir peinlich: Och nöö, wenn ich das jetzt erzähle, werd ich ja schon wieder rot ...

Mein Lebensmotto: Ich halte es wie George Bernard Shaw: "Tiere sind meine Freunde und ich esse meine Freunde nicht."

Das esse ich am liebsten: Vegan, also pflanzlich. Kein Tier soll zu Schaden kommen für meinen Appetit. Paul McCartney hat mal gesagt: "Wenn Schlachthäuser Glaswände hätten, würden alle Menschen vegetarisch leben."

Auf eine einsame Insel nehme ich mit: Mann, Tochter und meine beiden Hunde. Und einen Sonnenhut für meine Kleine.

Das mache ich, wenn ich nicht bei NDR 90,3 bin: Viel Zeit mit der Familie verbringen, Hamburgs schönste Parks mit den Hunden erkunden und, wenn es klappt, drei Mal pro Woche Sport. Sonst werd ich quengelig.

Da bin ich gerne, wenn ich nicht in Hamburg bin: Auf dem Land in der Natur. Mit Sonne im Gesicht, Wind um die Nase und einem weiten Blick.

Deshalb liebe ich es, nach Hamburg zurückzukehren: Hamburg ist mein Anker, hier gehöre ich einfach hin! Reisen ist toll, aber kein Ort ist so schön, wie unsere Hansestadt.